Sommer-Feeling das ganze Jahr durch einen Wintergarten. © Alco

Sommer-Feeling erreicht man das ganze Jahr durch einen Wintergarten.

© Alco

Wintergärten: Frischer Wind für den gastronomischen Betrieb

Ob neues Haus oder Anbau an ein bestehendes Gebäude: Wintergarten-Spezialist Alco bietet für jeden Wunsch die maßgeschneiderte Lösung an.

Advertorial


20. September 2022

Im Laufe der Jahre, Jahrzehnte, ja gar Jahrhunderte, hat der Wintergarten einen ordentlichen Wandel erlebt: Seine ersten Vorläufer sind bis ins 16. Jahrhundert zurückzuverfolgen und dienten in erster Linie zur Lagerung exotischer Pflanzen. Eine Aufgabe, die der Wintergarten lange erfüllte, bis er in den letzten Jahrzehnten nach und nach als optimale Erweiterung des Wohn- bzw. Gastraums anerkannt wurde. Monika Thurnher, Geschäftsführerin des Familienunternehmens Alco, das sich als erster österreichischer Betrieb ausschließlich auf die Planung und Produktion von hochwertigen Wintergärten spezialisiert hat, geht sogar noch einen Schritt weiter: »Ein guter Wintergarten ist das Zentrum eines jeden Gebäudes – egal, wie groß oder schön es ist!«

Das liegt auch daran, dass die Möglichkeiten heute unendlich sind. Ob nun ein neues Gebäude gebaut oder ein bestehendes aufgewertet werden soll, ob man es stilistisch modern oder eher retro bevorzugt: Alles ist erlaubt und – noch besser – alles ist möglich. Das gilt übrigens auch für die Anbindung an ein historisches Gebäude. Monika Thurnher: »Dazu gibt es generell zwei Herangehensweisen. Entweder, man entscheidet sich für einen Stilbruch und damit für den Bau im modernen Stil, oder eben für die optische Anpassung an den historischen Bestand.«

Durch Wintergärten kann das ganze Jahr über wetterunabhängig Gewinn lukriert werden. © Alco
Durch Wintergärten kann das ganze Jahr über wetterunabhängig Gewinn lukriert werden.
© Alco

Die Terrasse nach innen holen

Die Firma Alco hat in der Unternehmenshistorie gut 5.000 Wintergärten umgesetzt, viele auch in Gastronomiebetrieben. Die Designs gehen dabei weit über den klassischen Wintergarten hinaus. Schließlich werden die hochwertigen Holz-Alu-Glas-Konstruktionen individuell auf die architektonischen Bedürfnisse des jeweiligen Projekts zugeschnitten. Und natürlich auch auf jene der Bewohner:innen bzw. Betreiber:innen, die bei Alco von der Planung bis zur Fertigstellung alles aus einer Hand bekommen. Neben der Möglichkeit, die Terrasse quasi nach innen zu holen und damit das ganze Jahr wetterunabhängig Gewinn lukrieren zu können, kann ein Wintergarten auch in Sachen Kosten durchaus ein Bringer sein. Thurnher: »Durch die Integration von modernen Solar- oder Photovoltaik-Gläsern kann – zusätzlich zum passiven Energiegewinn durch die Sonneneinstrahlung – auch aktiv Energie gewonnen werden.«

Lesenswert

Die neue Tischwäsche im Maritim-Look. © Wäschekrone

Die neue Tischwäsche im Maritim-Look.

© Wäschekrone

Design

Wäschekrone präsentiert Neuheiten und Bestseller auf der »Internorga«

Advertorial

Wie sich Restaurant, Bar, Hotelzimmer und Spa dank ausgesuchter Textilien in Wohlfühlwelten für Gäste verwandeln lassen, zeigt der Laichinger Hotelwäscheanbieter Wäschekrone auf der »Internorga« von 10. bis 14. März 2023 (Halle B3, EG, Stand 303). Neben den Bestsellern aus dem Sortiment sind Neuheiten aus den Bereichen Tisch- und Bettwäsche mit im Gepäck.

Beverly: Aus der Palette der neuen Farrow & Ball-Töne. © Farrow & Ball / Boz Gagovski

Beverly: Aus der Palette der neuen Farrow & Ball-Töne.

© Farrow & Ball / Boz Gagovski

Farben

Was 2023 bei Farben trend ist

Für 2023 gibt es natürlich auch wieder elf Trendfarben von Farrow & Ball. Dieses Jahr – zum ersten Mal seit 2018 – neue Nuancen. Die Palette reicht von dezentem Rosé bis zu feurigem Rot.

Farbkarte mal anders: Rachel Spellings Arbeit kann ja nur inspirieren. © Studio Spelling

Farbkarte mal anders: Rachel Spellings Arbeit kann ja nur inspirieren.

© Studio Spelling

Design

Farben: Colour it up!

Da sind sie wieder – die Trendfarben fürs neue Jahr. Nein, es geht nicht darum, jetzt den Gastraum schnell-schnell in »Digital Lavender« umzustreichen, das wäre »Fast Fashion«-Irrsinn. Aber: Gusto holen, das geht!

Zusammenarbeit: Die Kund:innen sind von Anfang an in den Prozess eingebunden. © Dreikant

Zusammenarbeit: Die Kund:innen sind von Anfang an in den Prozess eingebunden.

© Dreikant

Holz

Massanfertigung mit dem X-Factor

Die einen suchen gefühlt ewig nach dem perfekten Match, die Gründer von Dreikant haben gleich damit gestartet. Sie kombinieren heimische Hölzer mit Stahl und überzeugen damit auf voller Länge.

Das Hotel »ibis Styles Graz Messe« präsentiert sich neu. © Lupi Spuma Fine Photography

Das Hotel »ibis Styles Graz Messe« präsentiert sich neu.

© Lupi Spuma Fine Photography

Design

Ein internationales Hotel-Konzept für Graz

Accor erweitert mit dem Hotel »ibis Styles Graz Messe« das Portfolio in Österreich und setzt dabei auf Einzigartigkeit. Die Architekten des renommierten studio WG3 lieferten hierfür das Konzept und die Pläne.

Pretty Patties: »Bun Burgers« von 4 Masquespacio. Im ersten Moment denkt wohl kaum jemand, er betrete einen Burger-Laden. © Masquespacio / Gregory Abbat

Pretty Patties: »Bun Burgers« von 4 Masquespacio. Im ersten Moment denkt wohl kaum jemand, er betrete einen Burger-Laden.

© Masquespacio / Gregory Abbat

Hotel

Trendreport: Alles fliest

Einst eher nur in Badezimmern und Spas zu finden, haben sich Fliesen längst etabliert. Sie sind heute überall zu finden – und das mit gutem Grund. Best Practice-Beispiele.

Meist gelesen

Als Generalunternehmer erfüllt Voglauer Hotel Concept höchste Ansprüche – hier im Das Rübezahl Schwangau. © Alpen Glühen

Als Generalunternehmer erfüllt Voglauer Hotel Concept höchste Ansprüche – hier im Das Rübezahl Schwangau.

© Alpen Glühen

Hotelaustattung

Voglauer Hotel Concept: Der Generalunternehmer für Innenausbau

Advertorial

Voglauer Hotel Concept ist nicht nur einer der Experten für die Planung und Realisierung von Hotelprojekten, sondern produziert dank vielfältiger Maßnahmen besonders energieeffizient.

Nicht nur an lauen Sommerabenden wollen gastronomische Outdoor-Flächen sinnvoll genutzt werden. © Strohboid

Nicht nur an lauen Sommerabenden wollen gastronomische Outdoor-Flächen sinnvoll genutzt werden.

© Strohboid

Terrasse

Stabile Umsätze, der Witterung zum Trotz

Advertorial

Wer liebt sie nicht – die lauen Sommerabende im Freien, an denen eine köstliche Käsedegustation, begleitet von einem Glas würzigen Gewürztraminers, gleichsam Dinner und Magen schließt? Doch diese Abende sind in bestimmten Breiten rar, und so bleibt es die Gelegenheit für Gastronom:innen, ihre Freiflächen einer einträglichen Nutzung zuzuführen.

Ein Ort, an dem Erinnerungen und zeitloses, zeitgenössisches Design koexistieren. © Design Hotels 2022

Ein Ort, an dem Erinnerungen und zeitgenössisches Design koexistieren.

© Design Hotels 2022

Neueröffnung 2022

Ein italienisches Dorf im Mini-Format: Vocabolo Moscatelli

Das Vocabolo Moscatelli, Boutique-Hotel und Restaurant in der umbrischen Provinz liegenden Kleinstadt Umbertide, öffnete seine Tore im August 2022 mit einem Fokus auf ländliche Ruhe und gehobene Regionalität. Noch dazu ist es ein Design-Hotel, in das man einen Blick werfen sollte.

Metall & Glitter: Inspiriert vom rot-schwarzen Stoffdesign eines klassischen Zirkuszeltes – eine verspielte, optimistische und mutige Farbpalette.

Metall & Glitter: Inspiriert vom Stoffdesign eines Zirkuszeltes – eine verspielte, optimistische und mutige Farbpalette.

© Baranowitz + Kronenberg / Marcus Holdsworth

Design

Let the games begin: Food-Konzept als räumliches Erlebnis

Auf einer Unterhaltunsshow basiert das Konzept »The Cube Live« des Architekten-Duos Baranowitz + Kronenberg. Ein sensorischer Designansatz, der zu einem einzigartigen räumlichen Erlebnis wird.

Der Newsletter für echte Profis

Be inside and take your chance! Regelmäßige Karriere-Updates aus Gastronomie und Hotellerie, kostenlos in Ihr Postfach!