Ecolab hilft bei der Gewährleistung der Lebensmittelsicherheit. © Ecolab

Ecolab hilft bei der Gewährleistung der Lebensmittelsicherheit.

© Ecolab

Sehnsucht nach Hygiene-Kultur: In Krisenzeiten ist sie besonders stark

Die Bedeutung und der weltweite Vorstoß zur Einführung einer Kultur der Lebensmittelsicherheit. Und warum sichere Lebensmittel im Mittelpunkt der Unternehmenskultur von Ecolab stehen.

Advertorial


21. September 2022

Die praktische tägliche Prävention und das Lebensmittelsicherheits-Risikomanagement lassen sich nicht immer bis ins Detail vorhersehen. Um derartige Risiken zu vermeiden, ist grundsätzlich eine ausgeprägte Unternehmenskultur vorteilhaft, da diese in der Regel Wertvorstellungen und Verhaltensweisen für alle Geschäftsbereiche festschreibt. So auch für den Bereich Lebensmittel und Lebensmittelsicherheit und für alle Verantwortlichen.

Grundvoraussetzung der einwandfreien Funktion und Umsetzung des betrieblichen Managementsystems zur dauerhaften Erzeugung und Erhaltung von Lebensmittelsicherheit ist, dass alle Beteiligten wissen, was und warum etwas zu tun ist und welche 365/24/7-Maßnahmen unverzichtbar sind. Das willentliche und verpflichtende Verstehen der Hintergründe und der Auswirkungen von Handeln bzw. Nichthandeln schafft eine Kultur der Lebensmittelsicherheit.

Über Lebensmittelsicherheit sprechen

Mit anderen Worten: Es geht darum, wie das Unternehmen über Lebensmittelsicherheit denkt, von der obersten Führungsebene bis durch alle Abteilungen hindurch Lebensmittelsicherheit offen und umfassend diskutiert, über lebensmittelbedingte Krankheiten, ihre Entstehung, Verbreitung und Vermeidung kontinuierlich informiert und in Folge das richtige Handeln »lebt«, schafft eine Kultur der Lebensmittelsicherheit – zum Wohle aller, der Mitarbeiter:innen und der Gäste.

Globales Positionspapier

Im Jahr 2021 veröffentlichte die EU-Kommission eine Aktualisierung eines ihrer grundlegenden Dokumente zur Lebensmittelsicherheit, der Verordnung (EG) Nr. 852/2004, die Teil des Hygienepakets ist und die allgemeinen Anforderungen an eine Kultur der Lebensmittelsicherheit regelt. Bereits 2020 überarbeitete der Codex-Alimentarius-Ausschuss für Lebensmittelhygiene sein wichtigstes Referenzdokument. Die aktualisierte Fassung (CXC 1-1969) gilt als »grundlegendes Element für das erfolgreiche Funktionieren jedes Lebensmittelhygienesystems«. Eine GFSI-Arbeitsgruppe »A Culture of Food Safety« hatte in 2018 ein globales Positionspapier veröffentlicht, das Teil der GFSI-Benchmarks und GFSI-Zertifizierungsprogrammen ist.

Bei der täglichen Interaktion der Mitarbeiter:innen, muss auf Lebensmittelsicherheit geachtet werden. © Ecolab
Bei der täglichen Interaktion der Mitarbeiter:innen, muss auf Lebensmittelsicherheit geachtet werden.
© Ecolab

Wie kann Ecolab helfen?

Die Unterstützung der Bemühungen und des Engagements seiner Kund:innen für sichere Lebensmittel steht im Mittelpunkt der Unternehmenskultur von Ecolab. Das Unternehmen bietet Lösungen, Dienstleistungen und Fachwissen zur Beseitigung von durch Lebensmittel übertragene Krankheitserreger, zur Verbesserung der Sauberkeit und Hygiene sowie zur Gewährleistung der Lebensmittelsicherheit. Zudem ist man darüber auf allen Ebenen der Organisation im Dialog. Der ständige Austausch und das Ringen um eine Kultur der Lebensmittelsicherheit weltweit ist die Triebfeder für die tägliche Arbeit zur Förderung eines erfolgreichen Lebensmittelhygienesystems.

»Do’s and Dont’s« der Hygiene

Zu Beginn der Statusüberprüfung der eigenen betrieblichen Lebensmittelsicherheitskultur ist es wichtig, einen Partner an der Seite zu haben. Einen Partner, der die »Do’s and Dont’s« rund um Lebensmittelhygiene und -sicherheit kennt, der den Weg im Bemühen um eine Kultur derselben versteht und weiß, wie er dabei unterstützen kann. Die Ecolab-Kundenbetreuer:innen können als verlängerter Arm des betrieblichen Teams fungieren und Perspektiven aufzeigen, die dazu beitragen, im Sinne einer mustergültigen Lebensmittelsicherheit die Selbstzufriedenheit zu bekämpfen.

Da kann schon allein die freundliche Stimme des:der Hygieneexpert:in Berge versetzen, wenn diese:r die Mitarbeiter:innen bei ihren täglichen Interaktionen anleitet, auf Lebensmittelsicherheit zu achten bzw. ihnen umfassende Bewertungs- und Verbesserungsstrategien an die Hand gibt. Darüber hinaus kann Ecolab eine Bewertung der Lebensmittelsicherheit empfehlen, die hilft, einen Einblick in die Fortschritte der eigenen Lebensmittelsicherheitskultur zu gewinnen, einschließlich des Vergleichs mit anderen Unternehmen der Branche. Ergänzt wird dieser Service durch Teamschulungen, die das Bewusstsein für Lebensmittelsicherheit zu ausgewählten Schlüsselthemen schärfen.

Lesenswert

Winterhalter lädt auf der GAST zum Entdecken neuer Spülwelten ein. © Winterhalter Gastronom GmbH

Winterhalter lädt auf der GAST zum Entdecken neuer Spülwelten ein.

© Winterhalter Gastronom GmbH

Küche

Winterhalter präsentiert auf der GAST 2022 seine Spülwelten

Am neu konzipierten Messestand von Winterhalter wird es 2022 ums Gläserspülen – der Königsdisziplin des gewerblichen Spülens –, um das neue Hybridmodell, die Haubenspülmaschine PT Utensil, das Spülen von Geschirr und Gerätschaften sowie um professionelle Systeme für hygienesicheres Spülen von Mehrweggeschirr gehen.

Die Denim-Style Kochjacken von Greiff sind besonders praktisch – und enthalten Fairtrade-zertifizierte Baumwolle. © Greiff

Die Denim-Style Kochjacken von Greiff sind besonders praktisch – und enthalten Fairtrade-zertifizierte Baumwolle.

© Greiff

Kleidung

Greiff: Faire Kochjacken für jeden Geschmack

Advertorial

Nachhaltige Berufsbekleidung, die höchsten Ansprüchen standhält, finden Gastronom:innen bei Greiff. Und das in verschiedenen, stylischen Modellen.

Fermentieren geht einfach und hat viele Vorteile. © FRUTAROM Savory Solutions/ Adobe Stock

Fermentieren geht einfach und hat viele Vorteile.

© Frutarom Savory Solutions / Matthias Münz

Fermentieren

Gut eingelegt ist halb gewonnen: Herbst ist die perfekte Zeit zum Fermentieren

Advertorial

Den Duft und Geschmack der sommerlichen Ernte muss man so lange wie möglich erhalten. Wer sich an vollreifem Gemüse auch in den kalten Monaten erfreuen will, baut schon jetzt vor – mit Fermentieren.

Becher perfekt gespült: Hersteller punkten mit passgenauen Spülkorb-Einsätzen für jede Art von Geschirr. © Jigal Fichtner

Becher perfekt gespült: Hersteller punkten mit passgenauen Spülkorb-Einsätzen für jede Art von Geschirr.

© Jigal Fichtner

Digitalisierung

App-solut saubere Spültechnik

Die Digitalisierung macht auch vor schmutzigem Geschirr nicht halt. Moderne Spülmaschinentechnik ist längst Teil der vernetzten Welt. Parallel steht am Weg zu sauberen Tellern, Töpfen, Gabeln und Gläsern Energiesparen hoch im Kurs.

Richard Rauch ist vom »Magic Texturizer« begeistert. © iSi

Richard Rauch ist vom »Magic Texturizer« begeistert.

© iSi

Sauce

Pflanzlicher Texturgeber: Vegane Saucen voll easy!

Advertorial

Köstliche Saucen sind das Tüpfelchen auf dem i. Mit »iSi« gelingt die Königsdisziplin Sauce auch vegan und man spart dabei noch Zeit und Geld.

Alexander Stockl ist Kochlehrer an der Tourismusschule Klessheim und verantwortet gemeinsam mit Elfriede Bichler den Zertifikatslehrgang. © VKO / B.Neuner

Alexander Stockl ist Kochlehrer an der Tourismusschule Klessheim und verantwortet mit Elfriede Bichler den Zertifikatslehrgang.

© VKO / B.Neuner

Aus- und Weiterbildung

Das Zusatzzertifikat Junior Master Chef bringt Schüler auf die Überholspur

Wer aus der Masse herausstechen will, der muss sich weiterbilden. Das gilt nicht nur für Menschen im Berufsleben, auch Schüler können wertvolle Erfahrung durch Zusatzzertifikate sammeln. So beispielsweise an der Tourismusschule Klessheim mit dem Junior Master Chef.

Meist gelesen

Melina Christina Gugusis, 1. Platz Kategorie »Bar«

Melina Christina Gugusis, 1. Platz Kategorie »Bar«

© Katharina Schiffl

Young Talents Cup

Starke Frauenquote: Erstmals siegt eine Frau beim Falstaff YTC in der »Bar«

Mit 44 Prozent zeigte sich der weibliche Nachwuchs 2022 stärker denn je und katapultierte Melina Christina Gugusis von der »Freindal Wirtschaft« auf den ersten Platz, Kategorie »Bar«. In der Kategorie »Küche« siegte Bernhard Mayer vom Modul Wien.

Family Business: Der Name war ein Geschenk, das Handwerk wurde erworben durch harte Arbeit, zuerst vom Vater, dann vom Sohn.

Family Business: Der Name war ein Geschenk, das Handwerk wurde erworben durch harte Arbeit, zuerst vom Vater, dann vom Sohn.

© Stephan Vanfleteren

Fleisch

The Master of Meat: Hendrik Dierendonck

Im Alter von vier Jahren wusste er es: Er wird Metzger. Dierendonck ist nicht nur ein Begriff, der in Belgien für gutes Fleisch steht. Dierendonck steht für Leidenschaft und Handwerk.

Lebensmittel aus nachhaltiger Landwirtschaft

Lebensmittel aus nachhaltiger Landwirtschaft.

© Shutterstock

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit: Mehr als ein Wort in der Gastronomie?

Nachhaltig sind heute viele Unternehmen, Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Warum »Sustainability« aber kein Werbeschmäh sein darf und wie man richtig auf den Trend aufspringt.

Die hellgrüne Meerestraube mit knackigem Biss.

Die hellgrüne Meerestraube mit knackigem Biss.

© Michiel van der Spek

Algen

Pflanzliche Alternative zu Fischrogen: Moai Caviar

Die Alge erinnert durch die kleinen Blasen an den Stielen und den Geschmack an die Delikatesse, ist aber völlig frei von tierischen Bestandteilen.

Ingo Rainer, Geschäftsführer der Rational Austria GmbH.

Ingo Rainer, GF der Rational Austria GmbH

© Rational

Fachkräfte

Nachwuchsköche: Was müssen Betriebe heute bieten?

Ein Interview mit Ingo Rainer, Geschäftsführer der Rational Austria GmbH, rund um das Thema Ausbildung, verbesserte Arbeitsbedingungen und natürlich zeitgemäße Küchentechnik.

Bis Ende des Jahres 2023 sollen die ersten beiden High-Tech-Biofarmen in Betrieb gehen.

Bis Ende des Jahres 2023 sollen die ersten Biofarmen öffnen.

© Organic Garden

Nachhaltigkeit

Den Lebensmittelkreislauf mit Organic Garden neu denken

Von der Farm bis auf den Teller alles aus einer Hand – so könnte man das nachhaltige Konzept von Organic Garden kurz und bündig beschreiben.

Der Newsletter für echte Profis

Be inside and take your chance! Regelmäßige Karriere-Updates aus Gastronomie und Hotellerie, kostenlos in Ihr Postfach!