Patron und Koch Johann Schmuck © Achromatic Photography

Patron der Restaurants und Koch Johann Schmuck

© Achromatic Photography

Unterirdisch exzellent speisen: Schmuck eröffnet drittes Restaurant »Terra«

Moos an den Wänden, Wurzeln am Teller und Eisen im Glas: »Terra«, das neue Restaurant von Johann Schmuck, begrüßt ab jetzt seine Gäste in Stainz. Dort entdeckt man aber nicht nur Moos, das an den Wänden wächst, sondern auch eine Küche, die von der Verwurzelung der kulinarischen Künste mit der Natur erzählt.

von redaktion
17. September 2022

Für Johann Schmuck ist das »Terra«, so der Name des soeben eröffneten Gourmetlokals, bereits das dritte Restaurant, das er in der Weststeiermark betreibt. Was es von den anderen beiden Restaurants – »Mühle« und »Broadmoar« – unterscheidet? Im »Terra« könne er so konsequent kochen wie nie zuvor. »Wir bündeln an diesem Ort die Kräfte aus den beiden anderen Restaurants und können, was Handwerk, Kreativität und Produktqualität betrifft, aus dem Vollen schöpfen«, erklärt der Koch.

Damit sind es drei Restaurants, welche die Handschrift von Johann Schmuck tragen: Möglich machen dies die Öffnungszeiten der Restaurants. Das »Terra« in Stainz wird von Mitte September bis März geöffnet sein. In der warmen Jahreszeit geht es für Schmuck und seine bewährte Crew – darunter die Köche Maximilian Grandtner und Christoph Schober sowie Sommelier Joachim Retz – auf das Land nach Oisnitz, wo er das »Broadmoar« jeweils von April bis Mitte September betreibt. Die »Mühle« in Stainz wird weiterhin ganzjährig geführt.

Das »Terra« ist auch architektonisch ein Highlight. © Achromatic Photography
Das »Terra« nimmt architektonisch die Natur in den Fokus.
© Achromatic Photography

Bezüge zur Natur

So sind es nur 15 Stufen, die vom Stainzer Rathausplatz durch die »Mühle« hinunter in das neue Restaurant von Schmuck führen: »Terra« erzählt von der Verwurzelung der kulinarischen Künste mit der Natur. Diese bringt Schmuck ab sofort in zwei Menüs auf die Teller. Die große Variante »Terra« umfasst sieben Teller, die kleinere Variante heißt »Vega« und hat fünf Teller im Aufgebot – beide Versionen des Menüs werden von zahlreichen kleinen Gerichten und Happen und haben unzählige Bezüge zur Natur begleitet.

Aber auch architektonisch nimmt das neue Restaurant Bezug auf eben genannte: Das geschwungene Deckenelement aus Holz soll die dynamischen Veränderungen der Natur symbolisieren. Aus einem Teil der Wände wächst Moos und die zwölf Sitzplätze des Restaurants können organisch verschoben werden, wobei sie mit der Lichtinstallation über ihnen verschmelzen. Für die Raumgestaltung zeichnet der Stainzer Raum- und Möbel-Architekt Karlheinz Diestler von »pur« verantwortlich. »Verwurzelung« bedeutet in diesem Fall auch die Zusammenarbeit mit den Unternehmen aus der Region wie dem Malerbetrieb Fuchs oder Elektrotechnik MüllerGaich.

Ein Gericht von Schmuck: Schokolade, Brombeere und Fichte. © Achromatic Photography
Ein Gericht von Schmuck: Schokolade, Brombeere und Fichte.
© Achromatic Photography

INFO

»Terra«
Rathausplatz 2/Unterboden
8519 Stainz

Tel.:
+43 664 2382860
Öffnungszeiten: 15. September bis Ende März, Montag bis Samstag jeweils Mittag und Abend (nur mit Reservierung)

Lesenswert

Ein Ort, an dem Erinnerungen und zeitloses, zeitgenössisches Design koexistieren. © Design Hotels 2022

Ein Ort, an dem Erinnerungen und zeitgenössisches Design koexistieren.

© Design Hotels 2022

Neueröffnung 2022

Ein italienisches Dorf im Mini-Format: Vocabolo Moscatelli

Das Vocabolo Moscatelli, Boutique-Hotel und Restaurant in der umbrischen Provinz liegenden Kleinstadt Umbertide, öffnete seine Tore im August 2022 mit einem Fokus auf ländliche Ruhe und gehobene Regionalität. Noch dazu ist es ein Design-Hotel, in das man einen Blick werfen sollte.

Gernot Büttner-Vorraber und Alexander Maria Robin werfen den Grill an. © Aiola

Gernot Büttner-Vorraber und Alexander Maria Robin werfen den Grill an.

© Aiola

Neueröffnung 2022

Hamburger Feeling weicht rustikalem BBQ: »Moin« schließt, »Rostmary« öffnet

Etwas mehr als ein Jahr ist es her, dass der aktuellste Neuzugang innerhalb der Aiola-Gruppe steirisch-norddeutsche »Crossover Cuisine« nach Graz brachte. Nachdem sich Chefkoch und Leiter des »Moin«, Daniel Marg, mit Ende August aus dem Mehlplatz 3 zurückzieht, wechselt man das Konzept hin zu bodenständigem BBQ.

Gerhard Retter ist Maître und Sommelier. © Eva Kelety

Gerhard Retter ist Maître und Sommelier.

© Eva Kelety

Wein

Comeback: Gerhard Retter und Kolleg:innen über den Blauen Wildbacher

Ein Stück Heimat und mit nur 522 Hektar eine wahre steirische Nische. Wohlwollende Stimmen zum Blauen Wildbacher.

Thomas Hahn ist Inhaber der »Labstelle«. © Martina Siebenhandl

Thomas Hahn ist Inhaber der »Labstelle«.

© Martina Siebenhandl

Restaurant

Hahn: »Eine der wichtigsten Aufgaben ist die ›Pflege‹ meiner Mitarbeiter:innen.«

In der Wiener »Labstelle« sieht sich Thomas Hahn mehr als Kurator, denn als Gastronom. Wie das seinen unternehmerischen Erfolg garantiert, verrät er im Interview.

Die Revier Mountain Lodge Montafon eröffnete Anfang Juli. © Revier Hospitality Group AG

Die Revier Mountain Lodge Montafon eröffnete Anfang Juli.

© Revier Hospitality Group AG

Neueröffnung 2022

Berghotellerie der nächsten Generation: Was das Revier Mountain Lodge Montafon anders macht

Anfang Juli war es soweit: Die Schweizer Marke, Revier Hospitality Group, stieg in den österreichischen Markt ein. Dabei bricht das Unternehmen bewusst mit gängigen Beherbergungsprinzipien und setzt auf einen neuen Ansatz – den von Design und Reduktion.

Glantschnig versieht bodenständige Küche mit Raffinesse. Foto beigestellt

Glantschnig versieht bodenständige Küche mit Raffinesse.

© Neusacherhof

Neueröffnung 2022

Kärnten: Stefan Glantschnig denkt am Weissensee das Wirtshaus neu

Nach 15 Jahren in der gehobenen Küche hat der 32-Jährige den Schritt zum Küchenchef im Neusacherhof gemacht. Was die neu interpretierte Wirtshaus-Küche verspricht.

Meist gelesen

Metall & Glitter: Inspiriert vom rot-schwarzen Stoffdesign eines klassischen Zirkuszeltes – eine verspielte, optimistische und mutige Farbpalette.

Metall & Glitter: Inspiriert vom Stoffdesign eines Zirkuszeltes – eine verspielte, optimistische und mutige Farbpalette.

© Baranowitz + Kronenberg / Marcus Holdsworth

Design

Let the games begin: Food-Konzept als räumliches Erlebnis

Auf einer Unterhaltunsshow basiert das Konzept »The Cube Live« des Architekten-Duos Baranowitz + Kronenberg. Ein sensorischer Designansatz, der zu einem einzigartigen räumlichen Erlebnis wird.

Ist die Zukunft schon da? Übernehmen Maschinen das Kommando in der Küche?

Ist die Zukunft schon da? Übernehmen Maschinen das Kommando in der Küche?

© Michael Vogt

Digitalisierung

Digitalisierung: Mit Klick zum Glück

Die Digitalisierung war schon vor Corona da. Aber die Pandemie hat sich in der Gastronomie und Hotellerie als Technologie-Booster erwiesen. QR-Codes, Apps und Roboter füllen die Personallücke.

Der Newsletter für echte Profis

Be inside and take your chance! Regelmäßige Karriere-Updates aus Gastronomie und Hotellerie, kostenlos in Ihr Postfach!