Ingo Rainer, Geschäftsführer der Rational Austria GmbH.

Ingo Rainer, GF der Rational Austria GmbH

© Rational

Nachwuchsköche: Was müssen Betriebe heute bieten?

Ein Interview mit Ingo Rainer, Geschäftsführer der Rational Austria GmbH, rund um das Thema Ausbildung, verbesserte Arbeitsbedingungen und natürlich zeitgemäße Küchentechnik.

von Alexandra Gorsche
26. Januar 2022

Qualifizierte Köche sind gefragter denn je. Gleichzeitig absolvieren immer weniger junge Menschen eine Ausbildung im Gastgewerbe. Der deutsche Hotel- und Gaststättenverband e. V. veröffentlichte in den vergangenen Wochen erneut den quartalsweisen Zahlenspiegel für das Gastgewerbe – mit erschreckenden Zahlen rund um die Ausbildungssituation der Branche: 2020 wurden im Vergleich zum Vorjahr über 21 Prozent weniger Verträge für eine Ausbildung zum Koch oder zur Köchin unterschrieben. Und das ist kein länderspezifisches Problem.

Profi: Herr Rainer, die Alarmglocken läuten also immer lauter. Zusätzlich schließen viele Auszubildende ihre Lehre nicht ab oder kündigen, wenn sie die Realität des Jobs erleben. Wie beurteilen Sie die Situation?
Ingo Rainer: Gute Mitarbeiter sind schwer zu finden und noch schwerer zu halten. Schon vor der Pandemie waren Personal-Recruiting und eine langfristige Bindung von Topleuten ein Problem. Vor allem die Generation, die im Zeitraum zwischen den 1990er- und 2000er-Jahren geboren wurde, hat keine Lust mehr auf unangenehme Arbeitszeiten. Es ist also an der Zeit, sich in den jungen Arbeitnehmer hineinzuversetzen, um die Anforderungen zu verstehen und so Arbeitsplätze attraktiver zu machen. Nachwuchstalente lassen sich gewinnen, wenn sie das Gefühl haben, vom ersten Tag ihrer Tätigkeit an Betreuung, Unterstützung und Anerkennung zu bekommen.

Glauben Sie daran, dass Technik junge Köche an den Betrieb binden kann?
Auf alle Fälle. Aufgewachsen in einem Umfeld von Internet und mobiler Kommunikation, ist für die sogenannten Digital Natives ein zeitgemäßes Arbeitsumfeld ein »Muss«. Deswegen beschäftigen wir uns immer mehr mit den Bedürfnissen der technikaffinen Generation. Rational bietet beispielsweise mit seinen beiden Kochsystemen »iCombi Pro« und »iVario Pro« sowie der Vernetzungslösung »ConnectedCooking« intelligentes Equipment, mit dem gerade angehende Köche gerne arbeiten. Kein Wunder, bietet es doch unter anderem die Möglichkeit mit dem Smartphone über einen Remote-Zugriff den Garprozess im Combi-Dämpfer zu starten und überwachen – egal wo man gerade ist. Die in den Kochsystemen integrierten intelligenten Funktionen bringen im Arbeitstag zusätzliche Kapazität, um Neues auszuprobieren oder sich an anderer Stelle weiterzuentwickeln.

Weiterentwicklung – ein gutes Stichwort. Was sind Ihrer Meinung nach gute Möglichkeiten? 
Um junge Talente im Beruf zu halten, kann zum Beispiel auch die Teilnahme an einem Kochwettbewerb helfen. Denn Erfahrungen zu sammeln, lernen sich selbst zu managen und sich gleichzeitig mit relevanten Kollegen der Branche zu vernetzen, fördert nicht nur die Motivation, sondern auch das Gefühl der Anerkennung im Beruf. Nur ein Grund, warum wir bei Rational immer wieder gerne Sponsor der verschiedenen Nachwuchswettbewerbe – wie beispielsweise dem Falstaff Young Talents Cup – sind.

Erschienen in

Falstaff Profi Magazin

Nr. 05/2021

Zum Magazin

Lesenswert

Küchenpersonal ist aktuell rar. Ein Netzwerk kann helfen. © mietkoch.net

Küchenpersonal ist aktuell rar. Ein Netzwerk kann helfen.

© mietkoch.net

Fachkräfte

Flexible Personalplanung: Küchenpersonal mieten, wenn man es braucht

Advertorial

Das Netzwerk von mietkoch.net ist eine Möglichkeit, schnell und zuverlässig Engpässe zu überbrücken. Top ausgebildete Fachkräfte unterstützen Gastronom:innen innerhalb kürzester Zeit vor Ort.

Literaturhotel-Gastgebende Waltraud und Gregor Hoch © Hotel »Sonnenburg«

Literaturhotel-Gastgebende Gregor und Waltraud Hoch

© Hotel »Sonnenburg«

Bücher

Hoch: »Unsere Gäste können sich darauf verlassen, dass sie bei uns das richtige Buch finden.«

Waltraud und Gregor Hoch vom Hotel »Sonnenburg« sprechen im Interview über ihre umfangreiche Hotel-Bibliothek und das Konzept, das sie um das Thema Bücher gebaut haben.

Katharina Pirktl, Geschäftsleitung des »Alpenre­sort Schwarz« © Simon Fischler

Katharina Pirktl, Geschäftsleitung des »Alpenre­sort Schwarz«

© Simon Fischler

Interview

Talk about mit Katharina Pirktl

Katharina Pirktl, Geschäftsleitung des »Alpenre­sort Schwarz«, spricht im Interview zu ihrer skurrilsten Reklamation, aber auch zu dem, was Frauen tun sollten.

Die mehr als 55 Auszubildenden der Living Hotels sollen wissen, wie wichtig sie im und für das Unternehmen sind. © Christian Behnke

Die mehr als 55 Auszubildenden der »Living Hotels« sollen wissen, wie wichtig sie im und für das Unternehmen sind.

© Christian Behnke

Nachwuchs

Die »Living Hotels« intensivieren Nachwuchssuche und -sicherung mit neuer Ausbildungsleitung

Die Suche nach dem Berufsnachwuchs wird von Jahr zu Jahr herausfordernder, gerade in der Hotellerie ist man mit dieser Thematik schon länger konfrontiert. Die »Living Hotels« wollen nun mit einer Maßnahme gegen diese Entwicklung vorgehen: Sie haben die Position der Ausbildungsleitung geschaffen und diese mit Sophia Pfundstein besetzen können.

Weniger ist oft mehr: Darum geht es im »Revier Mountain Lodge Lenzerheide« unkompliziert mit kleiner Speisekarte zu. © Revier Hotels

Weniger ist oft mehr: Darum geht es im »Revier Mountain Lodge Lenzerheide« unkompliziert mit kleiner Speisekarte zu.

© Revier Hotels

Fachkräfte

So geht’s: Diese Prozesse können Sie digitalisieren

Die Digitalisierung macht vor wenig halt, so auch nicht vor der Hotellerie. Wie auch Sie es schaffen, auf den Zug der digitalen Möglichkeiten aufzuspringen und Personal effizient einzusparen, lesen Sie in den nachfolgenden fünf Tipps.

Der Döner kam durch Gastarbeiter:innen aus der Türkei in den DACH-Raum.

© Pexels / Mathias Reding

Kulinarik

Zum Vorwurf der kulturellen Aneignung in Gastro-Küchen: Eine Auseinandersetzung

Die Gastronomie erweitert sich seit einiger Zeit um eine sensible Dimension, jene der kulturellen Aneignung. Was man darunter versteht, womit sich Köch:innen konfrontiert sehen und was es zu bedenken gilt, wenn man sich von anderen Kulturen »inspirieren« lässt.

Meist gelesen

Generation Smartphone: Bei den »Koncept Hotels« öffnet man bequem per Smartphone Zimmer und Türen im Hotel. © Koncept Hotels

Generation Smartphone: Bei den »Koncept Hotels« öffnet man bequem per Smartphone Zimmer und Türen im Hotel.

© Koncept Hotels

Fachkräfte

Hotelkonzepte: Die Nische mit reduzierten Services wird größer

Selbst ist der Gast – so könnte man das Prinzip der »Revier Hospitality Group« und der »Koncept Hotels« nennen. Ein Konzept mit Sparpotenzial an Mitarbeiter:innen, die man aktuell ohnehin schwer findet. Plus: Reduzierte Services sprechen eine neue, digitalisierte Gäste-Zielgruppe an, die lieber 24/7 am Smartphone oder Terminal bucht.

Der Traum, Trattorias außerhalb von Italien zu eröffnen, wurde für Victor Lugger und Tigrane Seydoux wahr. © Jérôme Galland

Der Traum, Trattorias außerhalb von Italien zu eröffnen, wurde für Victor Lugger und Tigrane Seydoux wahr.

© Jérôme Galland

Trattoria

Dolce far tutti: Zwei Franzosen nehmen sich der tpyisch italienischen Trattoria an

Stimmt, diese Redewendung gibt es so nicht. Aber es sollte sie geben – für die 2.000 Team-Mitglieder der »Big Mamma Group«. Über das »süße Allestun«.

Marcel Gutheinz ist Inhaber und Geschäftsführer des »Hotel Jungbrunn – Der Gutzeitort«. © Hotel Jungbrunn

Marcel Gutheinz ist Inhaber und Geschäftsführer des »Hotel Jungbrunn – Der Gutzeitort«.

© Hotel Jungbrunn

Tirol

Gutheinz: »Unsere Mitarbeiter:innen dürfen das Hotel so nutzen wie die Gäste auch.«

Marcel Gutheinz, Inhaber und Geschäftsführer des »Hotel Jungbrunn – Der Gutzeitort«, spricht im Profi-Talk über Motivation der Mitarbeiter:innen und was er gerne dem Nachwuchs mitgeben möchte.

Geheimtipp: Für Metz sind Rebsorten wie der Rote Veltliner eine willkommene Abwechslung bei Empfehlungen. © Döllerer

Geheimtipp: Für Metz sind Rebsorten wie der Rote Veltliner eine willkommene Abwechslung bei Empfehlungen.

© Döllerer

Wein

Sträflich unterschätzt: Der Rote Veltliner

Der Rote Veltliner ist eine der traditionsreichsten Weißweinsorten Niederösterreichs. Über die Vorzüge der außergewöhnlichen Rebsorte, der eine gewisse Diva-Attitüde unterstellt wird.

Endlich ist es soweit: Ozonos launcht neue Produkte. © Ozonos

Endlich ist es soweit: Ozonos launcht neue Produkte.

© Ozonos

Küche

Smarte Luftreinigung für die Gastronomie

Advertorial

Was im Sommer angekündigt wurde, ist nun erhältlich. Ozonos launcht den smarten Luftreiniger Ozonos AC-II mit Touch-Display, WLAN-Einbindung und App-Steuerung sowie die innovativen Kochfelder Kalista und Xenia.

Christian Pfister, Hotelier ZillergrundRock – Luxury Mountain Resort © Lorenz Masser

Christian Pfister, Hotelier »ZillergrundRock – Luxury Mountain Resort«

© Lorenz Masser

Hotel

Pfister: »Das schönste Hotel wäre nichts ohne die Menschen, die dahinterstehen.«

Christian Pfister, Hotelier »ZillergrundRock – Luxury Mountain Resort«, geht im Interview auf Innovation sowie Tradition ein und verrät, wie man Mitarbeiter:innen motivieren kann.

Der Newsletter für echte Profis

Be inside and take your chance! Regelmäßige Karriere-Updates aus Gastronomie und Hotellerie, kostenlos in Ihr Postfach!