In Kooperation mit dem WIFI Tirol durften die neuen Crew-Mitglieder Ende April 2022 an Bord der »Mein Schiff 3« erstmalig in See stechen. © TUI Cruises

In Kooperation mit dem WIFI Tirol durften die neuen Crew-Mitglieder Ende April 2022 erstmalig in See stechen.

© TUI Cruises

Leinen los für das Ausbildungsprogramm zum Hotel- & Gastgewerbeassistenten

Frischer Wind auf Hoher See: sea chefs erweitert in Kooperation mit dem WIFI Tirol die Ausbildungsprogramme an Bord der »Mein Schiff«-Flotte.

Advertorial


24. Juni 2022

Bei dem zweijährigen Ausbildungsprogramm zum Hotel- und Gastgewerbeassistenten (m/w/d) erfolgen Theorie und Praxis an Bord – je im Wechsel vier Monate an Bord und zwei Monate Urlaub an Land. Der Praxisteil besteht aus insgesamt vier Modulen, in denen die Teilnehmenden verschiedene Departments durchlaufen: Restaurant, Bar, Housekeeping sowie weiteren Hotel Services Departments. In vier Online-Lernmodulen eignen sich die Ausbildungsteilnehmenden im Selbststudium die Theorie an.

Bei dem zweijährigen Ausbildungsprogramm erfolgen Theorie und Praxis an Bord. © TUI Cruises
Bei dem zweijährigen Ausbildungsprogramm erfolgen Theorie und Praxis an Bord.
© TUI Cruises

Karrieremöglichkeiten an Bord

Betreut werden sie während der zwei Jahre durch die Online Lernplattform des Wirtschaftsförderungsinstituts Tirol und den Head auf Departments an Bord. Nach erfolgreicher Lehrabschlussprüfung vor Ort am WIFI Tirol stehen zahlreiche Karrieremöglichkeiten in vielfältigen Bereichen an Bord offen wie dem Restaurant-Bereich, Bar, Housekeeping, Gäste Service (Rezeption und Guest Relation), Shore Excursion (Landausflüge) oder Provision (Lager- und Warenverwaltung). Bereits seit 2018 bietet sea chefs die bisher einzigartige Möglichkeit für eine Kochausbildung an Bord der »Mein Schiff«-Flotte an – ebenfalls in Zusammenarbeit mit dem WIFI Tirol. Seitdem sind rund 50 angehende Köche (w/m/d) zur Lehrabschlussprüfung angetreten.

sea chefs ist ein Dienstleister in den Bereichen Hotel-, Gastronomie- und Crew-Management an Bord von Kreuzfahrtschiffen. © TUI Cruises
sea chefs ist ein Dienstleister in den Bereichen Hotel-, Gastronomie- und Crew-Management an Bord von Kreuzfahrtschiffen.
© TUI Cruises

Die schönsten Ziele der Welt entdecken

Die Ausbildungsprogramme richten sich an Newcomer ab 18 Jahren direkt nach dem Schulabschluss ebenso wie an Quereinsteigende im zweiten Bildungsweg. »Unsere Ausbildungsprogramme bieten nicht nur eine große Vielfalt, so dass sich die Ausbildungsteilnehmenden in vielen verschiedenen Berufsfeldern spezialisieren können, sondern auch eine kurze Ausbildungszeit und danach – bei entsprechendem Einsatz – die Möglichkeit sehr schnell aufzusteigen«, erklärt Rupert Kien, Vice President F&B Services bei sea chefs. »Außerdem ist der Arbeitsplatz, von dem man die schönsten Ziele der Welt entdecken kann, sicherlich etwas ganz Besonderes.«

Walter Rosner-Kaiser, Vice President Hotel Services, ergänzt: »Die vielfältigen Möglichkeiten für die Ausbildung an Bord bilden eine exzellente Grundlage für die Entwicklung der Führungskräfte von morgen. Somit leisten wir einen wichtigen Beitrag, um die Hotellerie und Gastronomie zukünftig weiter als interessanten Arbeitsplatz zu etablieren.« Weiterführende Informationen zu den Ausbildungsprogrammen an Bord der »Mein Schiff«-Flotte sind hier zu finden.

Lesenswert

Alexander Stockl ist Kochlehrer an der Tourismusschule Klessheim und verantwortet gemeinsam mit Elfriede Bichler den Zertifikatslehrgang. © VKO / B.Neuner

Alexander Stockl ist Kochlehrer an der Tourismusschule Klessheim und verantwortet mit Elfriede Bichler den Zertifikatslehrgang.

© VKO / B.Neuner

Aus- und Weiterbildung

Das Zusatzzertifikat Junior Master Chef bringt Schüler auf die Überholspur

Wer aus der Masse herausstechen will, der muss sich weiterbilden. Das gilt nicht nur für Menschen im Berufsleben, auch Schüler können wertvolle Erfahrung durch Zusatzzertifikate sammeln. So beispielsweise an der Tourismusschule Klessheim mit dem Junior Master Chef.

Die klassische Lehre wird im Biohotel »der Daberer« um Slow Food erweitert. © Biohotel »der Daberer«

Die klassische Lehre wird im Biohotel »der Daberer« um Slow Food erweitert.

© Biohotel »der Daberer«

Aus- und Weiterbildung

Kärntner Biohotel »der Daberer« bietet Tourismuslehre mit Slow Food-Mehrwert an

Das Ausbildungsmodell soll Tourismus und Lebensmittelhandwerk verknüpfen, weshalb die Koch- beziehungsweise Restaurantfach-Lehrlinge zusätzlich zu ihrer Ausbildung im Hotel direkt bei Produzent:innen lernen.

Bald werden in der Küche auch Bachelor-Studierende ausgebildet.

Bald werden in der Küche auch Bachelor-Studierende ausgebildet.

© Der Öschberghof

Aus- und Weiterbildung

Bachelor statt Lehre? Der Öschberghof bietet neuen Studiengang an

Der Öschberghof setzt auf moderne Ausbildungsformen und möchte die Kochausbildung mit dem Studiengang »Hotel Management – Schwerpunkt Culinary Management« revolutionieren.

Meist gelesen

No items found

Der Newsletter für echte Profis

Be inside and take your chance! Regelmäßige Karriere-Updates aus Gastronomie und Hotellerie, kostenlos in Ihr Postfach!