Mit gastronovi lassen sich Abläufe im Betrieb effizienter gestalten. © gastronovi GmbH

Mit gastronovi lassen sich Abläufe im Betrieb effizienter gestalten.

© gastronovi GmbH

Keine Angst mehr vor dem Jahresabschluss

Es nützt alles nichts: an dem vielerorts verhassten Jahresabschluss kommen Gastronom:innen nicht vorbei. Doch es ist Entlastung in Sicht bei so lästigen Dingen wie der sauberen Dokumentation aller Vorgänge, dem Führen eines Kassenbuchs und der Erstellung von Abschlüssen.

Advertorial


06. Januar 2023

Denn mit der All-in-one- Software von gastronovi sind Gastronom:innen in Sachen Buchhaltung zu jeder Zeit bestens aufgestellt. Kassenbuch und Abschlüsse werden dabei von der Software gar nahezu automatisch erledigt. Alle Vorgänge transparent zu dokumentieren und Umsätze sowie andere wichtige Kennzahlen stets im Blick zu behalten – gastronovi unterstützt die Gastronom:innen dabei. Jegliche Änderungen in der Software werden dabei zu jeder Zeit dokumentiert. Bargeldbewegungen können die Gastronom:innen mit wenigen Klicks bequem im digitalen Kassenbuch erfassen sowie Belege hinter die Rechnung setzen – alles liegt somit am Ende des Jahres geordnet vor.

»Ich spare dank gastronovi bestimmt zwei Tage pro Monat in der Buchhaltung ein. Für das Kassenbuch müsste ich eigentlich jeden Abend eine halbe bis dreiviertel Stunde einplanen – eine Arbeit, die jetzt dank gastronovi komplett entfällt. Das Kassenbuch läuft bei uns einfach so mit. Und auch der Monatsabschluss würde mich eigentlich drei bis vier Stunden in der Woche kosten. Jetzt benötige ich nur etwa zehn Stunden und habe damit die gesamte Buchhaltung für den ganzen Monat geschafft«, sagt Carsten Meding, Inhaber des »Gasthaus Meding« in dem kleinen Ort Dorfmark.

Ein weiterer Vorteil der Software: Die Zusammenarbeit mit Steuerberater:innen wird erleichtert. Diese können sich auf Wunsch dank der kostenlosen DATEV-Schnittstelle eine buchungsfertige Auflistung aller Umsätze und Ausgaben selbst herunterladen. Das spart Zeit und Fehler. Und auch das Finanzamt kann alle Daten ohne Probleme nachvollziehen. Von der sauberen Dokumentation hat auch Carsten Meding profitiert: Keinen einzigen Cent musste der Wirt bei der vergangenen Betriebsprüfung nachzahlen.

Das gastronovi Kassensystem © gastronovi GmbH
Das gastronovi Kassensystem
© gastronovi GmbH

Facts & Figures

Die gastronovi GmbH bietet mit gastronovi Office eine Komplett­lösung für die Gastronomie und Hotellerie. Das innovative Kassen­system kann individuell um insge­samt 14 Module erweitert werden: von Warenwirtschaft über Tisch­reservierungen, Marketing oder Kundenbindung sowie Bestell­- und Einkaufssystem. Die maßge­schneiderte Gastronomie­-Lösung entlastet Gastronom:innen bei ihren täglichen Aufgaben, findet immer den effizientesten Weg zum Ziel, reduziert Kosten und steigert den Gewinn, indem Abläufe intelli­gent automatisiert werden.

Erschienen in

Falstaff Profi Magazin

Dez./Feb. 2023

Zum Magazin

Lesenswert

Digitale HACCP- und GHP-Vorlagen. © Hollu

Digitale HACCP- und GHP-Vorlagen

© Hollu

Küche

Hygienesicherheit in der Küche mit dem digitalen Hygiene- und Prozessmanager »NOA«

Advertorial

Gedruckte Listen zur Dokumentation, Überprüfung und Einhaltung der HACCP- und GHP-Vorgaben sind oft unflexibel – man verliert schnell den Überblick und ein Zettel kann auch leicht abhandenkommen. Dies kann man vermeiden, indem man alle Checklisten digitalisiert.

Weniger ist oft mehr: Darum geht es im »Revier Mountain Lodge Lenzerheide« unkompliziert mit kleiner Speisekarte zu. © Revier Hotels

Weniger ist oft mehr: Darum geht es im »Revier Mountain Lodge Lenzerheide« unkompliziert mit kleiner Speisekarte zu.

© Revier Hotels

Fachkräfte

So geht’s: Diese Prozesse können Sie digitalisieren

Die Digitalisierung macht vor wenig halt, so auch nicht vor der Hotellerie. Wie auch Sie es schaffen, auf den Zug der digitalen Möglichkeiten aufzuspringen und Personal effizient einzusparen, lesen Sie in den nachfolgenden fünf Tipps.

Effizienz und Erleichterung – dafür steht der »BellaBot«. © Moving Stills

Effizienz und Erleichterung – dafür steht der »BellaBot«.

© Moving Stills

Digitalisierung

Service-Roboter: Eine neue Ära der Technik

Advertorial

Die effizienteste Servicekraft ist auf dem Markt: Vorhang auf für den »BellaBot« Serviceroboter.

Wird die KI bald Weinprofis ersetzen? Einstimmiger Tenor: Nein! © Pexels / Pavel Danilyuk

Wird die KI bald Weinprofis ersetzen? Einstimmiger Tenor: Nein!

© Pexels / Pavel Danilyuk

Digitalisierung

KI-Sommelier: Cheers Künstliche Intelligenz!

Die Welt ist voller Weinbewertungen, die von der Expertise dahinter leben – von Menschen, die ihr Handwerk und jenes der Winzer:innen verstehen. So war es zumindest bis die Künstliche Intelligenz auf die Weinbranche traf und ihre eigenen Regeln mitbrachte. Ein Vergleich.

Co-Gründer Thomas Schiffler und Jannik Oberlies © Moving Stills / Falstaff PROFI

Co-Gründer Thomas Schiffler und Jannik Oberlies

© Moving Stills / Falstaff PROFI

Digitalisierung

Oberlies & Schiffler: »Es gibt es keinen Grund, ängstlich gegenüber künstlicher Intelligenz zu sein.«

Im Rahmen der Sterne-Nacht der Gastronomie wurde Assistent.ai in der Kategorie »Start-up Innovation« mit einer Auszeichnung belohnt. Nun stehen die Preisträger, die Co-Gründer Thomas Schiffler und Jannik Oberlies, im Interview Rede und Antwort zu ihrer Idee und den Funktionen des Telefonassistenten, dem Fachkräftemangel und wie Technologien bei diesem helfen können.

Die geleistete Arbeitszeit muss in jetzt registriert werden. © Brands&People / Unsplash

Die geleistete Arbeitszeit muss jetzt registriert werden.

© Brands&People / Unsplah

Fachkräfte

Vertrauensarbeitszeiten vor dem Aus? Arbeitszeiterfassung ist in Deutschland Pflicht

Ob online, per Excel-Liste oder auf einem Blatt Papier: Mit dem Grundsatzurteil 1 ABR 22/21 des Bundesarbeitsgerichts sind Arbeitgebende nun dazu verpflichtet, ein System einzuführen, mit dem die geleistete Arbeitszeit registriert werden kann. Florian Berr, Vice President DACH der Personalmanagement-Software Planday erklärt, was Unternehmen beachten müssen.

Meist gelesen

Nicht erst seit Corona sind diese Bezahlsysteme beliebt. © hobex.at / Susanne Kraiger

Nicht erst seit Corona sind diese Bezahlsysteme beliebt.

© hobex.at / Susanne Kraiger

Finanzen

hobex AG: »Wir sind Bezahlen.«

Advertorial

Die Anforderungen im bargeldlosen Zahlungsverkehr sind vielfältig. Die hobex AG bietet die passenden Produkte hierfür und darüber hinaus können Kund:innen von der langjährigen Erfahrung in Hotellerie und Gastronomie profitieren.

Gegen den Personalmangel in der Gastronomie helfen Employer Branding-Strategien. © Shangyou Shi / Unsplash

Gegen den Personalmangel in der Gastronomie helfen Employer Branding-Strategien.

© Shangyou Shi / Unsplash

Fachkräfte

Employer Branding & Co.: Sind Gastronom:innen die neuen Recruiting-Manager?

»Versuche der Betrieb zu sein, in dem du gerne arbeiten möchtest.« Mit diesen Worten eines Branchen-Kenners aus Deutschland und eines Gastronomen aus Österreich deutet sich an, womit viele Akteur:innen der Branche zu kämpfen haben: Personalmangel.

Die Beleuchtung sollte nur dann eingeschaltet sein, wenn sie wirklich benötigt wird. © Francesco Casalino / Unsplash

Die Beleuchtung sollte nur dann eingeschaltet sein, wenn sie wirklich benötigt wird.

© Francesco Casalino / Unsplash

Finanzen

Teuerung: So spart man in der Gastronomie effizient Energie

Die steigenden Energiekosten werden immer mehr zur Belastung für Gastronom:innen. Eine Möglichkeit dem entgegenzuwirken ist es, den eigenen Betrieb energieeffizienter zu gestalten – Christian Fenz von der Umweltberatung weiß, wie’s geht.

Der FH Salzburg Campus Urstein © Jörg Hempel

Der FH Salzburg Campus Urstein in Puch

© Jörg Hempel

Event

16. Brennpunkt eTourism findet im Oktober an der FH Salzburg statt

Der von der Tourismusforschung der FH Salzburg jährlich organisierte Tourismuskongress setzt sich am 6. Oktober 2022 mit den Chancen und Herausforderungen für die Branche, welche sich auch durch die Covid-19-Pandemie ergeben haben, auseinander.

Wie viel Geld darf man verlangen? © Unsplash / Christian Dubovan

Wie viel Geld soll beziehungsweise darf man verlangen?

© Unsplash / Christian Dubovan

Finanzen

3 Tipps fürs Gehaltsplus: So verhandeln Sie Ihr Einkommen richtig

Für nicht wenige ist es ein Graus, über Geld zu verhandeln. Doch keine Scheu: Mit diesen drei Tipps gehen Sie vorbereitet in Verhandlung und können sich womöglich ein Gehaltsplus herausschlagen.

Becher perfekt gespült: Hersteller punkten mit passgenauen Spülkorb-Einsätzen für jede Art von Geschirr. © Jigal Fichtner

Becher perfekt gespült: Hersteller punkten mit passgenauen Spülkorb-Einsätzen für jede Art von Geschirr.

© Jigal Fichtner

Digitalisierung

App-solut saubere Spültechnik

Die Digitalisierung macht auch vor schmutzigem Geschirr nicht halt. Moderne Spülmaschinentechnik ist längst Teil der vernetzten Welt. Parallel steht am Weg zu sauberen Tellern, Töpfen, Gabeln und Gläsern Energiesparen hoch im Kurs.

Der Newsletter für echte Profis

Be inside and take your chance! Regelmäßige Karriere-Updates aus Gastronomie und Hotellerie, kostenlos in Ihr Postfach!