Thomas Hahn ist Inhaber der »Labstelle«. © Martina Siebenhandl

Thomas Hahn ist Inhaber der »Labstelle«.

© Martina Siebenhandl

Hahn: »Eine der wichtigsten Aufgaben ist die ›Pflege‹ meiner Mitarbeiter:innen.«

In der Wiener »Labstelle« sieht sich Thomas Hahn mehr als Kurator, denn als Gastronom. Wie das seinen unternehmerischen Erfolg garantiert, verrät er im Interview.

von redaktion
11. August 2022

PROFI: Was ist die Philosophie der »Labstelle«?
Thomas Hahn: Es ist die Leidenschaft für die Natur, die Menschen und die einzelnen Produkte, die unsere Philosophie prägt. So richtet sich beispielsweise unser Angebot immer nach der Jahreszeit und der entsprechenden Region, womit die Natur stets die Richtung vorgibt. Dabei verwenden wir nur beste Produkte uns bekannter Lieferant:innen. Auch das Tierwohl und eine nachhaltige Landwirtschaft sind uns ein großes Anliegen.

Das Thema Fachkräftemangel beherrscht zurzeit die Branche. Wie sieht es bei Ihnen diesbezüglich aus?
Wir haben uns in den vergangenen zwei Jahren – trotz Covid – von keinem/r unserer Mitarbeiter:innen getrennt. Ganz im Gegenteil: Wir haben die Zeit des Lockdowns genützt, um an neuen Konzepten zu arbeiten sowie Strukturen und Abläufe zu hinterfragen und zu optimieren. Genau das hat für eine besonders starke Bindung zur »Labstelle« beigetragen, wodurch wir heute auch personell bestens aufgestellt sind und uns über ein großartiges, hochmotiviertes Team freuen dürfen. Wir bekommen zum Teil auch wirklich sehr gute Bewerbungen rein, da sich heute viele Bewerber:innen ganz gezielt Betriebe aussuchen, in denen Werte wie Nachhaltigkeit und Vielfalt gelebt werden.

Wie motivieren Sie Ihr Team? 
Ich sehe mich selbst mehr als Kurator, denn als Gastronom in der »Labstelle«. Kurator kommt aus dem lateinischen Curator und bedeutet Pfleger und auch eine meiner wichtigsten Aufgaben ist die »Pflege« meiner Mitarbeiter:innen. Stets ein offenes Ohr für die Wünsche, Sorgen und Ideen meiner Mitarbeiter:innen zu haben – das erachte ich als einen der wichtigsten Punkte für unternehmerischen Erfolg.

Was ist für die Zukunft geplant?
Mit Ende des Jahres werden wir gemeinsam mit unseren Partnern »Friedreich Hospitality« und »Gaumenglück« die Gastronomie im neuen Parlament übernehmen. Vom kleinen Café über eine Kantine bis hin zum Fine Dining Restaurant und einem Veranstaltungsbereich werden wir dort eine gastronomische Vielfalt anbieten, die ebenso auf Nachhaltigkeit und Wertschätzung baut.

Erschienen in

Falstaff Profi Magazin

Nr. 03/2022

Zum Magazin

Lesenswert

Der neue Küchenchef setzt auf Regionalität und Saisonalität. © Florian Kroll

Der neue Küchenchef setzt auf Regionalität und Saisonalität.

© Florian Kroll

Berlin

Lukas Hackenberg wird neuer Küchenchef im Berliner »Le Faubourg«

Lukas Hackenberg übernimmt die Position des Küchenchefs im Restaurant »Le Faubourg« im Dorint Kurfürstendamm Berlin.

Heinrich Schneider überzeugt in der Gourmet-Küche mit Bodenständigkeit. © Helge Kirchberger Photography

Heinrich Schneider überzeugt in der Gourmet-Küche mit Bodenständigkeit.

© Helge Kirchberger Photography

Salzburg

Heinrich Schneider wechselt im Juni von seinem »Fensterplatz im Himmel« ins »Ikarus«

Im Juni 2023 lässt Heinrich Schneider den Zauber seiner Kräuterküche im »Ikarus« wirken. Ein kulinarischer Streifzug durch die Sarntaler Bergwelt wird zur Geschmacksexpedition, auf der Schritt für Schritt genussvolle »Magic Moments« warten.

Haubenkoch Sören Herzig macht Barilla zum festen Bestandteil im Fine Dining Menü des »Herzig«. © Truffle Pic

Sören Herzig macht Barilla zum festen Bestandteil im Fine Dining Menü des »Herzig«.

© Truffle Pic

Pasta

»Herzig« wird Botschafter-Restaurant für Barilla Al Bronzo

Barilla setzt gemeinsam mit Drei-Falstaff-Gabel-Koch Sören Herzig in Wien den Startschuss für eine besondere Restaurant-Kooperation.

Spannende Kreationen erwarten die Gäste ab 28.04.2023 in der Grazer Smartcity. © Maximilian Niederweiser

Spannende Kreationen erwarten die Gäste ab jetzt in der Grazer Smart City.

© Maximilian Niederweiser

Neueröffnung 2023

»Steak’n’Roll by el Gaucho« zieht als zweites Pop-up ins Grazer »Streets« ein

Mit dem neuen Konzept »Steak’n’Roll« erobert das »el Gaucho im Landhaus« die Pop-up-Bühne im Grazer »Streets«. Bunte Thaiküche trifft auf hochwertige Steaks – vom Rind, Lachs, Schwein, Huhn und Sellerie.

Im Mai 2023 bringt Spitzenkoch Eric Kragh Vildgaard die nordische Küche nach Salzburg. © Helge Kirchberger Photography

Im Mai 2023 bringt Spitzenkoch Eric Kragh Vildgaard die nordische Küche nach Salzburg.

© Helge Kirchberger Photography

Salzburg

Mit Eric Kragh Vildgaard zieht im Mai der Norden ins »Ikarus« ein

Mit Eric Kragh Vildgaard kommt im Mai 2023 ein ganz besonderer Koch ins »Ikarus«. Er steht für eine moderne und nachhaltige nordische Küche und bringt neben einer ausgeprägten Aromatik bestimmt auch die eine oder andere Überraschung mit nach Salzburg.

Plantmade-Wrap mit Filetstreifen © Unilever Food Solutions & Eskimo

Plantmade-Wrap mit Filetstreifen

© Unilever Food Solutions & Eskimo

Vegan

Plantmade: So werden vegetarische und vegane Gerichte noch wertvoller

Advertorial

Eine gute Auswahl an pflanzenbasierten Gerichten darf auf der Menükarte nicht fehlen. Unilever Food Solutions & Eskimo stellt jetzt im neuen Plantmade-Folder Inhalte für die richtige Vermarktung vor. Die Tipps reichen von der Benennung über die Platzierung auf der Karte bis zum umfassenden Storytelling, das Aufmerksamkeit für die Wertigkeit der pflanzenbasierten Küche schafft.

Meist gelesen

Ein Event für Longdrink- und Cocktail-Liebhaber:innen © Liquid Market

Ein Event für Longdrink- und Cocktail-Liebhaber:innen

© Liquid Market

Event

Event-Tipp Wien: Die frischen Trends für den Sommer beim Aperitivo Spring

Am 25. und 26. April stellt Liquid Market im »Club Volksgarten« die neuesten Ideen und Trends in puncto Aperitivo, Cocktails und Longdrinks vor. An mehr als 30 Bars präsentieren Spirituosenhersteller:innen ihre Aperitif-Produkte.

Kai Ho ist in Taichung, der zweitgrößten Stadt Taiwans, geboren und aufgewachsen. © Helge Kirchberger Photography

Kai Hos Küche vereint sowohl westliche als auch östliche Techniken.

© Helge Kirchberger Photography

Salzburg

Im April streckt das »Ikarus« seine kulinarischen Flügel mit Kai Ho nach Taiwan aus

Auf der Speisekarte des »Taïrroir« – ein Wortschöpfung aus Taiwan und dem französischen Konzept des Terroirs – bilden globales Genussdenken und lokale Produkte eine reizvolle Synthese. Kai Ho bringt diese Verbindung nun im April 2023 ins Salzburger »Ikarus«.

Thomas Liu, Alexander Yang und Feng Yang © KK

Thomas Liu, Alexander Yang und Feng Yang

© KK

Neueröffnung 2023

Graz: »Liu Asia« siedelt, in die Sporgasse 11 kommt das »Ramen Makotoya«

Das japanische Franchise mit Wurzeln in Osaka öffnet mit dem ersten österreichischen Standort außerhalb Wiens in Graz. Das »Liu Asia« zieht in die Waltendorfer Hauptstraße 31a um und bietet dort dann Teppanyaki-Spezialitäten an.

Das Küchenteam mit den Gastgebern Liliya und Philipp Florian © Philipp Lihotzky

Das Küchenteam mit den Gastgebern Liliya und Philipp Florian

© Philipp Lihotzky

Neueröffnung 2023

Das Parkhotel Graz belebt »Zur Goldenen Birn« mit neuem Gourmetkonzept wieder

Das Parkhotel wurde 1574 erstmals als »Gasthaus Zur Goldenen Birn« erwähnt und begrüßte an der damals wichtigen Wegmarke auf der Einfahrtsstraße zu Ungarn viele Reisende aus aller Herren Länder. An die Historie wollen die Eigentümer und Gastgeber, Liliya und Philipp Florian, anknüpfen – ab 27. April mit dem neuen Gourmet-Restaurant »Zur Goldenen Birn« und Alexander Posch als Küchenchef.

Küchenchef Manuel Liskounig (li.) und Inhaber Daniel Polzhofer (re.) © Felix Werinos

Küchenchef Manuel Liskounig (li.) und Inhaber Daniel Polzhofer (re.)

© Felix Werinos

Restaurant

Polzhofer & Liskounig: »Wir bieten unseren Gästen beste Weine und Speisen in höchster Qualität.«

Daniel Polzhofer und Manuel Liskounig, Inhaber und Küchenchef des »Schottis Restaurant & Weinbar«, resümieren im Interview ihr erstes Jahr und verraten, wie es zum ungewöhnlichen Namen kam.

Monique Dekker übergibt an Barbara Göttling. © Park Hyatt Vienna

Monique Dekker übergibt an Barbara Göttling.

© Park Hyatt Vienna

Jobs

Von Frau zu Frau: Göttling übernimmt die Generaldirektion von Dekker im Park Hyatt Vienna

Nach knapp 10 Jahren mit Monique Dekker als General Managerin gibt es erstmals einen Führungswechsel an der Spitze des Park Hyatt Vienna. Wirksam zum 1. April 2023 übergibt sie die Generaldirektion an  Barbara Göttling, bislang Hotel Managerin des Hauses. Dekker geht nach Zürich und wird Senior Vice President Human Resources EAME der Hyatt Hotels Corporation.

Der Newsletter für echte Profis

Be inside and take your chance! Regelmäßige Karriere-Updates aus Gastronomie und Hotellerie, kostenlos in Ihr Postfach!