Die Kärntner Gamskogelhütte wird zu einem kulinarische Hotspot. © Gamskogelhütte

Die Kärntner Gamskogelhütte wird durch Lastin zu einem kulinarischen Hotspot.

© NC-Werbung / Gamskogelhütte

Fine Dining kommt mit Stefan Lastin auf den Katschberg

Auf der Gamskogelhütte soll es künftig abends »Fine Dining by Stefan Lastin« geben, das in einem urigen Raum für 20 bis 30 Personen konzipiert ist und Genuss auf höchstem Niveau verspricht.

von Alexandra Embacher
05. November 2022

Stefan Lastin will noch höher hinaus: Das nicht nur mit der exklusiven Küche – darunter im aktuellen Menü Seesaibling mit Gailtaler Rübenvielfalt, Kren und Apfel-Balsam-Essig, eine Variation vom Katschtaler Bio Milchkalb (Schlepp, Wade und Bries) mit Haferwurzel oder Schokolade kombiniert mit Flechte, Preiselbeere, Zirbe und Sauerrahm  –, die er mit dem neuen »Gamskogel Fein Dining by Stefan Lastin« für die Gamskogelhütte verspricht, sondern auch mit der Location. Denn die Hütte der Familie Strafner-Aschbacher ist auf dem Katschberg auf 1.850 Metern gelegen. Er verbindet so einiges mit diesem Ort, an dem die Landesgrenze Salzburgs und Kärntens durch das Lokal führt: »Ich kenne den Katschberg schon als Gastkoch bei den ›Katschi goes Gourmet‹-Veranstaltungen«, wie er MeinBezirk.at verrät. »Wir haben auf der Gamskogelhütte selbst geheiratet. Jetzt freue ich mich, hier aufzukochen und den Gästen ein wahres Erlebnis bieten zu dürfen.«

Stefan Lastin zeichnet ab nun für die kulinarische Handschrift der Küche verantwortlich. © Gamskogelhütte
Stefan Lastin zeichnet ab nun für die kulinarische Handschrift der Küche verantwortlich.
© Gamskogelhütte

Fine Dining mit Alm-Feeling

Ersichtlich bleibt jedenfalls die kulinarische Verbindung zur Hütte bzw. der Alm, »weil der Betrieb sehr verwurzelt mit der Region ist«, aber auch bei der Renovierung während der Pandemie schaffte man dazu Bezüge. Im unteren Stock hat man sich bemüht, den klassischen Hüttencharme zu behalten, im oberen findet man eine Lounge. Das Fine Dining am Berg nimmt aber in einem extra Raum für maximal 30 Personen Platz. Genau dieses exklusive Konzept sei einer der ausschlaggebenden Gründe gewesen, wieso es den gebürtigen Kärntner auf den Katschberg zog. »Das gibt es hier einfach nirgends und ist für Einheimische sowie die Gäste ein wahres Erlebnis«, sagt er. »Da geht schon mein Herz auf!«

INFO

Gamskogelhütte
Familie Strafner-Aschbacher
9863 Katschberg
Tel.: +43 664 33 76 678
Mail: info@gamskogel.at

Die Hütte ist von Donnerstag bis Dienstag ist geöffnet. Die Saison beginnt voraussichtlich Anfang Dezember mit der Inbetriebnahme der Ski-Lifte.

Lesenswert

Ein Ort, an dem Erinnerungen und zeitloses, zeitgenössisches Design koexistieren. © Design Hotels 2022

Ein Ort, an dem Erinnerungen und zeitgenössisches Design koexistieren.

© Design Hotels 2022

Neueröffnung 2022

Ein italienisches Dorf im Mini-Format: Vocabolo Moscatelli

Das Vocabolo Moscatelli, Boutique-Hotel und Restaurant in der umbrischen Provinz liegenden Kleinstadt Umbertide, öffnete seine Tore im August 2022 mit einem Fokus auf ländliche Ruhe und gehobene Regionalität. Noch dazu ist es ein Design-Hotel, in das man einen Blick werfen sollte.

Patron und Koch Johann Schmuck © Achromatic Photography

Patron der Restaurants und Koch Johann Schmuck

© Achromatic Photography

Neueröffnung 2022

Unterirdisch exzellent speisen: Schmuck eröffnet drittes Restaurant »Terra«

Moos an den Wänden, Wurzeln am Teller und Eisen im Glas: »Terra«, das neue Restaurant von Johann Schmuck, begrüßt ab jetzt seine Gäste in Stainz. Dort entdeckt man aber nicht nur Moos, das an den Wänden wächst, sondern auch eine Küche, die von der Verwurzelung der kulinarischen Künste mit der Natur erzählt.

Gernot Büttner-Vorraber und Alexander Maria Robin werfen den Grill an. © Aiola

Gernot Büttner-Vorraber und Alexander Maria Robin werfen den Grill an.

© Aiola

Neueröffnung 2022

Hamburger Feeling weicht rustikalem BBQ: »Moin« schließt, »Rostmary« öffnet

Etwas mehr als ein Jahr ist es her, dass der aktuellste Neuzugang innerhalb der Aiola-Gruppe steirisch-norddeutsche »Crossover Cuisine« nach Graz brachte. Nachdem sich Chefkoch und Leiter des »Moin«, Daniel Marg, mit Ende August aus dem Mehlplatz 3 zurückzieht, wechselt man das Konzept hin zu bodenständigem BBQ.

Die Mitarbeiter:innen der Werzers Hotels nutzen die »Team Card Pörtschach« bereits. © Petra Nestelbacher / Werzers Hotels

Die Mitarbeiterinnen der Werzers Hotels nutzen die »Team Card Pörtschach« bereits.

© Petra Nestelbacher / Werzers Hotels

Jobs

See, Job & Vorteilskarte: Die »Team Card Pörtschach« weiß zu begeistern

Advertorial

Ein Job in einem der Pörtschacher Tourismusbetriebe bringt neben jeder Menge Work-See-Balance mit der »Team Card Pörtschach« auch zahlreiche Vorteile.

Die Revier Mountain Lodge Montafon eröffnete Anfang Juli. © Revier Hospitality Group AG

Die Revier Mountain Lodge Montafon eröffnete Anfang Juli.

© Revier Hospitality Group AG

Neueröffnung 2022

Berghotellerie der nächsten Generation: Was das Revier Mountain Lodge Montafon anders macht

Anfang Juli war es soweit: Die Schweizer Marke, Revier Hospitality Group, stieg in den österreichischen Markt ein. Dabei bricht das Unternehmen bewusst mit gängigen Beherbergungsprinzipien und setzt auf einen neuen Ansatz – den von Design und Reduktion.

Die klassische Lehre wird im Biohotel »der Daberer« um Slow Food erweitert. © Biohotel »der Daberer«

Die klassische Lehre wird im Biohotel »der Daberer« um Slow Food erweitert.

© Biohotel »der Daberer«

Aus- und Weiterbildung

Kärntner Biohotel »der Daberer« bietet Tourismuslehre mit Slow Food-Mehrwert an

Das Ausbildungsmodell soll Tourismus und Lebensmittelhandwerk verknüpfen, weshalb die Koch- beziehungsweise Restaurantfach-Lehrlinge zusätzlich zu ihrer Ausbildung im Hotel direkt bei Produzent:innen lernen.

Meist gelesen

Ronny Paulusch wird durch den Kurs führen. © WIFI Klagenfurt

Diplom-Fleischsommelier Ronny Paulusch wird durch den Kurs führen.

© WIFI Klagenfurt

Upgrade Yourself

Mit dem Cortador-Kurs am WIFI zum/r Schinken-Spezialist:in werden

Wer Schinken mehr als aufschneiden möchte, der ist bei der Ausbildung zum Cortador, zum/r Schinkenspezialist:in, am WIFI Klagenfurt richtig. Besonderheit: Der Kurs findet erstmals in Kärnten statt und ist bislang im deutschsprachigen Raum einzigartig.

Glantschnig versieht bodenständige Küche mit Raffinesse. Foto beigestellt

Glantschnig versieht bodenständige Küche mit Raffinesse.

© Neusacherhof

Neueröffnung 2022

Kärnten: Stefan Glantschnig denkt am Weissensee das Wirtshaus neu

Nach 15 Jahren in der gehobenen Küche hat der 32-Jährige den Schritt zum Küchenchef im Neusacherhof gemacht. Was die neu interpretierte Wirtshaus-Küche verspricht.

Der Newsletter für echte Profis

Be inside and take your chance! Regelmäßige Karriere-Updates aus Gastronomie und Hotellerie, kostenlos in Ihr Postfach!