Das Hotel »ibis Styles Graz Messe« präsentiert sich neu. © Lupi Spuma Fine Photography

Das Hotel »ibis Styles Graz Messe« präsentiert sich neu.

© Lupi Spuma Fine Photography

Ein internationales Hotel-Konzept für Graz

Accor erweitert mit dem Hotel »ibis Styles Graz Messe« das Portfolio in Österreich und setzt dabei auf Einzigartigkeit. Die Architekten des renommierten studio WG3 lieferten hierfür das Konzept und die Pläne.

von Alexandra Embacher
21. Dezember 2022

Der Maßstab, den sich die Protagonist:innen für die 5.050 Quadratmeter Hotelfläche, 101 klimatisierten Zimmer und neun Konferenzräume setzten, war klar definiert: »Wir wollten in Graz ein Hotel erschaffen, das es so noch nicht gegeben hat«, erinnert sich Projektleiter Georg Knauder. Man nahm sich also Großes vor, kann nun aber mit dem Ende November 2022 eröffneten Haus umso mehr überzeugen: Das Konzept Motto »One Day in Austria« besteht aus vier verschiedenen Themen, aufgeteilt auf die öffentlichen Bereiche sowie die vier Etagen mit Gästezimmern. So finden sich Gäste ab sofort entweder in einer modernen Interpretation des klassischen Wiener Cafés oder einer Tiroler Alpenstube wieder.

Im Frühsommer 2023 kommen mit dem Abschluss der Renovierungsarbeiten unter der örtlichen Projektleitung von Knauder in den verbleibenden zwei Etagen die Südsteiermark mit ihren Buschenschänken und das Salzburger Land mit seinen klassischen Dirndl-Mustern hinzu. Liebevolle Details sind dabei jetzt schon an vielen Stellen zu erkennen, was Vera Benedikt von der A.R.F. Projekt Baugesellschaft am Beispiel der Wiener Café-Gestaltung ins Schwärmen bringt: »Die Liebe zu den Details lässt sich klar an Feinheiten wie messingfarbenen Lampen und Leisten bei den Sitzbänken sehen.« Gemäß der Markenphilosophie von »ibis Styles« findet man solch ein Hotel nur in der steirischen Landeshauptstadt vor, da jedes Haus über ein individuelles Designkonzept verfügt. Die Gäste erwartet also hier eine eigene Welt, die sie so noch nicht gesehen haben.

Accor setzt auf Einzigartigkeit. © Lupi Spuma Fine Photography
Design bis ins kleinste Detail. © Lupi Spuma Fine Photography
Die A.R.F. Projekt Baugesellschaft, das studio WG3 und Projektleiter Georg Knauder zeichnen für das Projekt verantwortlich. © Lupi Spuma Fine Photography
Die Architekten des renommierten studio WG3 lieferten das Konzept und die Pläne. © Lupi Spuma Fine Photography
03-IBIS-Styles-beigestellt-2048
Hotel Ibis Styles, WG3, Graz
Hotel Ibis Styles, WG3, Graz
Hotel Ibis Styles, WG3, Graz
previous arrow
next arrow
 

 

Grazer Gestaltungshandschrift

Um das Haus in Graz die zentralsten und schönsten Seiten des Landes modern interpretieren zu lassen, war die Hand des renommierten Architekturbüros studio WG3 im Spiel. Die Architekten hatten dabei eine klare Vision: »Es war uns wichtig, bekannte Strukturen und Stilelemente modern zu interpretieren und dabei Akustik, Duftmarketing und Materialwahl ebenso miteinzubeziehen«, sagt Matthias Gumhalter, einer der Architekten.

»Wir wollten in Graz ein Hotel erschaffen, das es so noch nicht gegeben hat.«
Georg Knauder, Projektleiter

Der zweite Gestalter, Christian Reschreiter, setzt mit der raffinierten Ausstattung fort: »Typische Stukverzierungen aus dem Wiener Caféhaus wurden neu interpretiert und mittels akustischen Schallschutzelementen gestalterisch umgesetzt.« Ein Design von der Stange war hier fehl am Platz, was man von den Diplom-Ingenieuren und gelernten Tischlern ohnehin nicht erwarten konnte. Denn das Architekturbüro studio WG3 räumte in den letzten Jahren ordentlich bei Auszeichnungen ab: 2008 den Architekturpreis des Landes Burgenland, 2011 den Staatspreis für Design in der Kategorie »Design Concepts« und den Architekturpreis für »Das beste Haus« sowie 2021 den Architekturpreis des Landes Steiermark. »Unsere Stärken liegen vor allem in der Erstellung von Gesamtlösungen, die sowohl in unserer Architektur sowie in der Konzeption des Innenraumes spürbar werden«, betonen beide unisono. Und vor allem an Hotelprojekte scheint man das Herz verloren zu haben. Seit 2016 zeichnet man für prestigeträchtige Projekte in ganz Österreich verantwortlich.

Über Accor

Accor ist eine weltweit führende Hospitality-Gruppe, die einzigartige Erlebnisse in mehr als 5.300 Hotels sowie 10.000 Restaurants und Bars in 110 Ländern bietet. Als eines der vielfältigsten und am besten integrierten Hospitality-Ökosysteme umfasst Accor mehr als 40 Luxus-, Premium-, Midscale- und Economy-Hotelmarken, einzigartige Lifestyle-Konzepte, Veranstaltungsorte und Nachtclubs, Restaurants und Bars, Co-Working-Spaces und vieles mehr.

Über Studio WG3

Das Architekturbüro studio WG3 steht für eine prägnante Architektursprache, die sich durch funktionelle Raffinesse und konstruktive Intelligenz auszeichnet. Als gelernte Tischler und Absolventen eines Kollegs für Möbeldesign schätzt man interdisziplinäres Arbeiten als Praxis. Mit Umsicht, Begeisterung und vor allem Talent entstehen Konzepte, die – bis ins Detail durchdacht – in der Umsetzung ihren Zweck mit Stil erfüllen.

Facts & Figures

Eröffnung: 1999
Wiedereröffnung: November 2022
Umbau-Dauer: Start der Umbauarbeiten März 2022 von Lobby, Bar, Rezeption, einem Seminarraum, Zimmer in der 3. und 4. Etage; weiterhin schrittweiser Umbau der Zimmer ist geplant bis April 2023
Design Statement: »One day in Austria« bildet sich in vier eigenen Themenbereichen – Wiener Café, Tiroler Alpenstube, Südsteiermark mit ihren Buschenschänken und Salzburger Land – ab.
Design Highlight: Bühnenbilder Motto »One day in Austria«
Materialien: Holzwerkstoffe, Fliesen, Metalloberflächen und Stoffe
Farben: abgestimmt auf die jeweiligen Bühnenbilder, Neutralbereich Grauton
Brands/Maßanfertigungen: Bar, Buffet und Lobby als zentraler Treffpunkt im Hotel, Designbrands von diversen namhaften internationalen Möbelmarken
Eigentümer: A.R.F. PROJEKT Baugesellschaft m.b.H., deren Schwestergesellschaft gemeinsam mit Accor bereits das »Mercure Hotel« am Lendplatz in Graz betreibt.
Projektleitung: Ing. Georg Knauder und Mag. Vera Benedikt
Architekt: Architekturbüro studio WG3 ZT GmbH
Griesgasse 18, 8020 Graz
T: +43 664 88469671
studio@wg3.at
www.wg3.at
Standorte: Graz, Linz und Salzburg Tätigkeitsschwerpunkte: Architektur/Innenarchitektur in den Bereichen Hotellerie, öffentliche und private Auftraggeber:innen, Industrie- und Gewerbebauten

Erschienen in

Falstaff Profi Magazin

Dez./Feb. 2023

Zum Magazin

Lesenswert

Stephanie Sieber vom Internationalen Barkeeperverband © Loske / Gesundheitsfonds Steiermark

Stephanie Sieber vom Internationalen Barkeeperverband

© Loske / Gesundheitsfonds Steiermark

Non-Alcoholic

»Weniger ist mehr« zeigt die Verkostung von alkoholfreien Drinks

New York, Dublin, Berlin, Graz! Alkoholfreie Alternativen liegen weltweit im Trend. Die Initiative »Weniger Alkohol – Mehr vom Leben« des Gesundheitsfonds Steiermark hat in Kooperation mit dem Restaurant »Laufke« und dem Steirischen Sommelierverein eine Verkostung alkoholfreier Getränke in Graz veranstaltet.

Die Messe bietet Speisen und Getränke in Top-Qualität. © Mia Mayer

Die Messe bietet alles, was das vegane Herz begehrt.

© Mia Mayer

Vegan

Die Messe »Veggie Planet« kommt im Februar nach Graz und Salzburg

Von 4. bis 5. Februar gastiert die Messe für den plant-based Lifestyle in der Grazer Seifenfabrik, von 25. bis 26. Februar im Salzburg Congress. Mit dabei sind wieder nachhaltige Snacks, Süßes wie Herzhaftes, Street Food und Getränke, Naturkosmetik und faire Kleidung. 

Eröffnet wird im Dezember 2024. © Zuchna

Eröffnet wird im Dezember 2024.

© Zuchna Visualisierungen

Hotel

Simon Taxacher stellt sein Um- und Neubauprojekt in den Kitzbüheler Alpen vor

Im Frühjahr/Sommer 2023 werden die Bauarbeiten für den Neu- und Umbau des Fünf-Sterne-Hotels »Rosengarten« aufgenommen. Der mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnete Simon Taxacher schließt sich dabei mit der österreichischen AlpenParks Gruppe zusammen.

V.l.: Florian-Küchenchef Kurt Mörth, Parkhotel-Eigentümer Philipp Florian und Alexander Posch © Parkhotel Graz

V. l.: »Florian«-Küchenchef Kurt Mörth, »Parkhotel«-Eigentümer Philipp Florian und Alexander Posch

© Parkhotel Graz

Herdrochade

Kulinarischer Top-Transfer: Spitzenkoch Alexander Posch wechselt in das Grazer »Parkhotel«

Das Vier-Sterne-Superior »Parkhotel« engagiert eines der kulinarischen Aushängeschilder der Steiermark für ein neues Gourmetprojekt, dessen Eröffnung bis spätestens Mai dieses Jahres geplant ist.

Die neue Tischwäsche im Maritim-Look. © Wäschekrone

Die neue Tischwäsche im Maritim-Look.

© Wäschekrone

Design

Wäschekrone präsentiert Neuheiten und Bestseller auf der »Internorga«

Advertorial

Wie sich Restaurant, Bar, Hotelzimmer und Spa dank ausgesuchter Textilien in Wohlfühlwelten für Gäste verwandeln lassen, zeigt der Laichinger Hotelwäscheanbieter Wäschekrone auf der »Internorga« von 10. bis 14. März 2023 (Halle B3, EG, Stand 303). Neben den Bestsellern aus dem Sortiment sind Neuheiten aus den Bereichen Tisch- und Bettwäsche mit im Gepäck.

Mit der Messe kommt noch mehr Kulinarik nach Graz. © Pexels / Ketut Subiyanto

Sollte für die Gastro ein Fixtermin sein: Die Frühjahrsmesse Graz

© Pexels / Ketut Subiyanto

Messe

Genuss von früh bis spät verspricht die Grazer Frühjahrsmesse 2023

Advertorial

Von 27. April bis 1. Mai 2023 wird die Stadthalle Graz erstmals zur Gastronomie- und Hotellerie-Drehscheibe Österreichs.

Meist gelesen

Lin Jia Hao, Wei Wei Sun (Geschäftsführer Moriwano Group) und Martin Essl bei der Eröffnung. © Moriwano Group / jack-coleman.com

Lin Jia Hao, Wei Wei Sun (Geschäftsführer Moriwano Group) und Martin Essl bei der Eröffnung.

© Moriwano Group / jack-coleman.com

Neueröffnung 2023

Memori-Mastermind Wei Wei Sun eröffnet neue Ramenbar in Graz: »Noonbar«

Pünktlich zum Jahresanfang bringt Wei Wei Sun, Geschäftsführer Moriwano Group, eine neue Ramenbar in die »Zinze«, die »Noonbar«. So lassen sich ab jetzt in der Grazer Zinzendorfgasse köstliche Ramen, asiatisch inspirierte Drinks und Cocktails sowie urbaner Flair genießen – PROFI kostete exklusiv vor. 

Beverly: Aus der Palette der neuen Farrow & Ball-Töne. © Farrow & Ball / Boz Gagovski

Beverly: Aus der Palette der neuen Farrow & Ball-Töne.

© Farrow & Ball / Boz Gagovski

Farben

Was 2023 bei Farben trend ist

Für 2023 gibt es natürlich auch wieder elf Trendfarben von Farrow & Ball. Dieses Jahr – zum ersten Mal seit 2018 – neue Nuancen. Die Palette reicht von dezentem Rosé bis zu feurigem Rot.

Theresa Lichtmannegger und Francesco Caffarella © Interalpen Hotel Tyrol

Theresa Lichtmannegger und Francesco Caffarella

© Interalpen Hotel Tyrol

Tirol

Lichtmannegger & Caffarella: »Wir schauen der Zukunft mit unserem Teamgeist gemeinsam mutig entgegen.«

Restaurant-Leiterin und Chef-Sommelière Theresa Lichtmannegger und Souschef Francesco Caffarella sprechen im Interview darüber, welche Benefits für Mitarbeitende heute nicht mehr wegzudenken sind.

Farbkarte mal anders: Rachel Spellings Arbeit kann ja nur inspirieren. © Studio Spelling

Farbkarte mal anders: Rachel Spellings Arbeit kann ja nur inspirieren.

© Studio Spelling

Design

Farben: Colour it up!

Da sind sie wieder – die Trendfarben fürs neue Jahr. Nein, es geht nicht darum, jetzt den Gastraum schnell-schnell in »Digital Lavender« umzustreichen, das wäre »Fast Fashion«-Irrsinn. Aber: Gusto holen, das geht!

Zusammenarbeit: Die Kund:innen sind von Anfang an in den Prozess eingebunden. © Dreikant

Zusammenarbeit: Die Kund:innen sind von Anfang an in den Prozess eingebunden.

© Dreikant

Holz

Massanfertigung mit dem X-Factor

Die einen suchen gefühlt ewig nach dem perfekten Match, die Gründer von Dreikant haben gleich damit gestartet. Sie kombinieren heimische Hölzer mit Stahl und überzeugen damit auf voller Länge.

Geschäftsführung mit Thomas Haas als neue Leitung. © H-Hotels.com

Geschäftsführung mit Thomas Haas als neue Leitung.

© H-Hotels.com

Jobs

Thomas Haas wird Vorsitzender der Geschäftsführung und CEO der H-Hotels GmbH

Wechsel an der Spitze: Marijan Galic geht, Thomas Haas kommt. So leitet Haas seit Jänner 2023 die Geschäftsführung der H-Hotels GmbH als CEO.

Der Newsletter für echte Profis

Be inside and take your chance! Regelmäßige Karriere-Updates aus Gastronomie und Hotellerie, kostenlos in Ihr Postfach!