Dominik Wolf von der Grazer »Viertel 4«-Bar. © Adrian Almasan

Dominik Wolf von der Grazer »Viertel 4«-Bar.

© Adrian Almasan

Dominik Wolf gewinnt mit »Bananarama« Diplomático-Competition

Beim internationalen Wettbewerb »Artisans of Taste« in Wien waren neben dem Basis-Produkt ausschließlich selbst gemachte Zutaten zulässig – und der Grazer Top-Barkeeper Dominik Wolf aus der »Viertel 4«-Bar setzte sich mit seinem Rum-Cocktail »Bananarama« gegen die gesamte Konkurrenz durch.

von redaktion
27. November 2022

Es war eine ganz besondere Challenge, der sich die Finalisten des »Artisans of Taste«-Wettbewerbs stellten: Nicht nur ging es darum, einen ausbalancierten Drink zu kreieren und der Jury zu servieren, sondern währenddessen mussten auch die Zutaten und die Idee hinter dem Cocktail erklärt werden. Zehn »Handwerker des Geschmacks« – so eben der Titel des viel beachteten Wettbewerbs der venezolanischen Rum-Marke Diplomático – versammelten sich in der Wiener »Josef Highball«-Bar, letztlich konnte der Grazer Barkeeper Dominik Wolf (»Viertel 4«) die hochkarätige Fachjury mit seinem Drink »Bananarama« von sich überzeugen. »Für mich ist heute ein lange gehegter Traum in Erfüllung gegangen«, sagt er. »Es war eine top organisierte Competition von Morandell und die Konkurrenz war äußerst stark und auf einem sehr hohen Niveau.« Als Jury bewerteten Roland Graf (Falstaff), Bernhard Degen (Gault&Millau) und Marcus Philipp (Pink Rabbit) die Leistungen. Punkte gab es für Geschmack und Balance, Kreativität, Präsentation und die Verstärkung des Diplomático-Charakters.

Die ersten drei Plätze gingen an:

  1. Dominik Wolf von der »Viertel 4«-Bar in Graz
  2. Daniel Schellander von der »151 Bistro«-Bar in Klagenfurt
  3. Steven Daevel von der »Fitzcarraldo«-Bar in Wien (Vorjahressieger)
Dominik Wolf gewinnt mit seinem ersten Platz u. a. eine Reise nach Venezuela.<br />© Adrian Almasan
Dominik Wolf gewinnt mit seinem ersten Platz u. a. eine Reise nach Venezuela.
© Adrian Almasan

Die Banane aus der Steiermark

Dabei durften neben der Basis nur hausgemachte Zutaten den Drink ergänzen, die Themen Nachhaltigkeit und Regionalität mussten sich beim Inhalt und den verwendeten Techniken widerspiegeln. Augenscheinlich werden diese Anforderungen, wenn man sich Wolfs Drink näher ansieht: Sein Cocktail basierte auf Diplomático Reserva Exclusiva, der mit Bananen-Scheiben und Kokosnussöl angesetzt und »fatwashed« wurde. Wolf fügte außerdem einen selbst gemachten Kokos-Bananen-Diplomático-Likör und einen Cordial aus Bananenschalen hinzu. Als Garnitur für den Drink verwendete der Grazer ein essbares Korallengitter, das er aus den Rückständen der Fatwashing-Prozedur herstellte, sowie einen karamellisierten Bananenchip. Die Regionalität kam mit der Verwendung von Honig aus der familieneigenen Imkerei zum Ausdruck. Wolf gewinnt mit seinem ersten Platz eine Reise nach Venezuela, wo Diplomático Rum seinen Ursprung hat und hergestellt wird. Außerdem wird sein Gewinner-Cocktail in das im nächsten Jahr erscheinende Rezeptbuch »Zero Waste Cocktails« von Diplomático aufgenommen.

Lesenswert

Die Sieger:innen der Junior Skills 2023 © Helmut Lunghammer

Die Sieger:innen der Junior Skills 2023

© Helmut Lunghammer

Wettbewerb

69 Lehrlinge matchten sich um den Sieg bei den »Junior Skills Steiermark«

Für 69 Lehrlinge aus der Steiermark hieß es wieder höchste Konzentration, Kreativität und berufliche Disziplin. Köch:innen, Fleischer:innen, Konditor:innen, Restaurantfachmänner und -frauen, Gastronomiefachmänner- und frauen, Bäcker:innen, Hotel-Gastgewerbeassistent:innen und Hotelkaufmänner- und frauen stellten in der Landesberufsschule Bad Gleichenberg ihr Können unter Beweis.

Für Deutschland tritt der Wahl-Hamburger Maximilian Wilm an. © The Storybuilders

Für Deutschland tritt der Wahl-Hamburger Maximilian Wilm an.

© The Storybuilders

Deutschland

Wie sich Sommelier Maximilian Wilm auf die Weltmeisterschaft vorbereitet

Der »Beste Sommelier Deutschlands«, Maximilian Wilm aus dem »Kinfelts Kitchen & Wine«, tritt für Deutschland bei der Weltmeisterschaft in Paris an. Doch wie genau bereitet man sich auf einen solchen Wettkampf vor? Wilm gibt einen Einblick in seine Zeit vor dem »ASI Best Sommelier of the World Contest«.

Die Gewinnerin Francesca Prasetya (2. v. l.) mit Thies Bruhn, Kathrin Glatzel und Ingo C. Peters © Selektion Deutscher Luxushotels

Die Gewinnerin Francesca Prasetya (2. v. l.) mit Thies Bruhn, Kathrin Glatzel und Ingo C. Peters

© Selektion Deutscher Luxushotels

Wettbewerb

Die Sieger des »Azubi-Contests« 2022 der Selektion Deutscher Luxushotels stehen fest

Auch in diesem Jahr haben die Nachwuchskräfte der Selektion Deutscher Luxushotels beim »Azubi-Contest« ihr Know-How und Fachwissen in der Hotellerie unter Beweis stellen können. Sieben ausgewählte Nachwuchskräfte des Verbunds matchten sich um die Auszeichnung.

Cyril Bettschen, Viktoria Fahringer und Tom M. Bertold machten 2019 beim »Next Chef Award« mit.

© Internorga

Wettbewerb

»Next Chef 2023« und zukunftsträchtige Unternehmen werden wieder gesucht

Bewerbungen für den »Next Chef Award« und den »Internorga Zukunftspreis« sind ab sofort möglich. Der Wettbewerb bzw. die Vergabe findet im Rahmen der internationalen Leitmesse für Hotellerie, Gastronomie, Bäckereien und Konditoreien von 10. bis 14. März 2023 in Hamburg statt.

Die ersten drei Plätze: Kristina Kronsteiner (3.), Helena Lamster (2.) und Christoph Bleier (1.) © Christine Miess

Die ersten drei Plätze: Helena Lamster (2.), Kristina Kronsteiner (3.) und Christoph Bleier (1.)

© Christine Miess

Wettbewerb

Der beste Nachwuchs-Sommelier Ost-Österreichs heißt Christoph Bleier

Durch den Wettbewerb »Bester Nachwuchs Sommelier Ost-Österreich« ermittelte die Sommelier Union Austria die zukunftsträchtigsten jungen Sommelières und Sommeliers des Landes. Als Sieger tat sich 2022 Christoph Bleier hervor.

Mit konsequenter Qualitätsarbeit schafften es die Öl-Produzent:innen auf das Siegerpodest. © LK / Kristoferitsch

Mit konsequenter Qualitätsarbeit schafften es die Öl-Produzent:innen auf das Siegerpodest.

© LK / Kristoferitsch

Öl

Championat 2022/23: Die besten Kürbiskernöle des Landes stehen fest

Platz 1 der Champions-League der besten Kernöle sicherten sich Sandra und Martin Pronnegg aus Saggau, bei der Kür zur »Ölmühle des Jahres« hatte die Ölmühle Lorenz aus St. Martin/Sulmtal die Nase vorn. Stargast Max Stiegl führte beim Bewerb mit weiteren hiesigen Top-Köchen die Jury an.

Meist gelesen

Wer schafft es auf Platz 1 der beliebtesten Cocktails? © Shutterstock

Wer schafft es auf Platz 1 der beliebtesten Cocktails?

© Shutterstock

Bar

Mojito, Margarita oder doch Gin Tonic?

Das Nachtleben ist zurück und damit auch die Lust auf hochprozentige Getränke. Welche Cocktails dürfen auf keiner Barkarte fehlen? Wir verraten Ihnen die beliebtesten Cocktails aus 45 Ländern.

Die Jury aus anerkannten heimischen und internationalen Fachleuten. © Wolfgang Renner

Die Jury aus anerkannten heimischen und internationalen Fachleuten.

© Wolfgang Renner

PIWI-Weine

Steiermark legt beim österreichischen PIWI-Weinwettbewerb »Neue / innovative Rebsorten« vor

Mit 91 Einreichungen und sechs ersten Plätzen zeigt die Steiermark ihre Stärke beim Wettbewerb auf. Doch auch aus allen anderen österreichischen Bundesländern – vom Bodensee bis zum Neusiedlersee – waren Weine beim Weinbewerb vertreten und holten Top-Platzierungen.

Der Staatsmeister Mario Hofferer. © Vitera Productions

Hofferer ist 2022 der Beste im Barkeeping bei der Staatsmeisterschaft

© Vitera Productions

Bar

Mario Hofferer wird mit »Make it magic« zum sechsten Mal Staatsmeister

Zehn Barkeeper aus ganz Österreich stellten sich dem Wettbewerb, bei dem der 37-jährige Klagenfurter, Mario Hofferer, mit seinem Longdrink »Make it magic« als Sieger hervorging.

Maximilian Horak, Platz 3 in der Kategorie »Gemüseküche« © Cornelia Leitgeb

Maximilian Horak, Platz 3 in der Kategorie »Gemüseküche«

© Cornelia Leitgeb

Young Talents Cup

Jung, kreativ und hochmotiviert: Falstaff Young Talents Cup 2022

Die Erhöhung der Preise ist allerdings nur eine Seite der Medaille. Es gehe zusätzlich um genaues Umsatz- und Kostenmanagement, sagt Tourismusberater Thomas Reisenzahn.

Ein Hauch Ylang-Ylang: In der »Hammond Bar« wird damit Cordial aromatisiert.

In der »Hammond Bar« wird damit Cordial aromatisiert.

© Thomas Weilguny

Cocktails

Wie das duftet: Ein Blick in die Aromaküche

Man kennt ätherische Öle aus der alternativen Medizin, der Körperpflege und Raumbeduftung, aber nur selten findet man sie auch in Speisen und Getränken. Dabei eignen sie sich hervorragend, um den Geschmack zu intensivieren.

Der Newsletter für echte Profis

Be inside and take your chance! Regelmäßige Karriere-Updates aus Gastronomie und Hotellerie, kostenlos in Ihr Postfach!