Die FAFGA gilt als hochwertige Business-Plattform. © CMI / Thomas Steinlechner

Die FAFGA gilt als hochwertige Business-Plattform.

© CMI / Thomas Steinlechner

Die FAFGA Alpine Superior startet wieder durch

Die Messe Innsbruck steht vom 19. bis 22. September 2022 erneut im Zeichen der FAFGA Alpine Superior. Die Fachmesse ist eine der bedeutendsten Investitions-, Beratungs- und Networking-Veranstaltungen in Tirol im Bereich Gastronomie, Hotel und Design. Veranstaltet wird die Messe wieder von der Congress Messe Innsbruck GmbH.

Advertorial


22. August 2022

Die FAFGA punktet im Wesentlichen als Business-Plattform. Die ausstellenden Unternehmen und tausende Fachbesucher:innen nutzten in der Vergangenheit die jährliche Möglichkeit für einen regen Austausch und vor allem für intensive Gespräche zu künftigen Investitionen.

Das Messeteam hat die zweijährige pandemiebedingte Pause genutzt und das Konzept der FAFGA weiterentwickelt. 2022 bietet die Congress Messe Innsbruck jungen Start-up-Unternehmen, die erst seit drei Jahren am Markt sind und ein innovatives Produkt oder Dienstleistung ausstellen möchten, erstmals einen gesonderten Bereich und eigene Messepreise.

Von Kaffeemeisterschaften bis Kochshows

Ergänzend zu ihrem breiten Angebot kann die FAFGA 22 mit einem hochwertigen Rahmenprogramm punkten. Mit dabei ist wieder Goran Huber, Pionier der Kaffeebranche, mit seinen internationalen und Tiroler Kaffeemeisterschaften. Ebenso wird erneut die Sonderschau »Tischkultur vom Feinsten« organisiert. Die dekorierten Tische werden während der gesamten Messezeit in einem besonders hervorgehobenen Bereich zu besichtigen sein. Der Verband der Köche Österreichs präsentiert Kochshows und bietet Workshops. Fachspezifische Expert:innen-Vorträge zu branchenrelevanten Themen wie Digitalisierung im Tourismus und Employer Branding vervollständigen das Angebot der FAFGA Alpine Superior 2022.

Die FAFGA 22 kann mit einem hochwertigen Rahmenprogramm punkten. © Thomas Steinlechner
Die FAFGA 22 kann mit einem hochwertigen Rahmenprogramm punkten.
© Thomas Steinlechner

Networking in der Tirol- und Interalpin-Lounge

Ein persönlicher Austausch ist gerade in dieser Branche sehr bedeutend. Alte, neue und zukünftige Geschäftspartner:innen trifft man gerne in einer entspannten Atmosphäre. Dafür gibt es auf der FAFGA mehrere Möglichkeiten. Sei es in den eigens dafür eingerichteten Networking-Areas wie beispielsweise die Tirol-Lounge und die Interalpin-Lounge oder bei den abendlichen FAFGA-Partys. Dort lässt sich der Messetag schlussendlich mit Kulinarik und musikalischer Unterhaltung erfolgreich ausklingen.

INFO

34. FAFGA Alpine Superior
Datum:
19.- 22. September 2022
Ort: Messe Innsbruck, Ing.-Etzel-Straße, 6020 Innsbruck, Eingang Ost
Kosten: Vergünstigtes Online-Ticket auf fafga.at: 20,– Euro; Tagesticket an der Kassa: 30,– Euro

Lesenswert

Die »sechs Kraftwerke« um Gastgeberin Elisabeth Gürtler. © Tina Weiler

Die »Kraftwerke« um Gastgeberin Elisabeth Gürtler (4. v. r.) und Moderatorin Eva Pölzl (1. v. l.).

© Tina Weiler

Tirol

Das war das zweite »Women’s Symposium« im Alpin Resort Sacher Seefeld

Zum zweiten »Women’s Symposium« lud Alpin Resort Sacher-Gastgeberin Elisabeth Gürtler nach Seefeld. Mit großer Resonanz: Rund 150 Gäste – primär Frauen – folgten der Einladung und beteiligten sich an der lebendigen Diskussion. Die Impulse dazu gaben zwei Key Notes, auf die eine Panel Diskussion mit sechs »Kraftwerken« unter der Moderation von Eva Pölzl folgte.

Sieben Jungwinzer:innen haben sich für das Event zusammengetan. © dieSieme

Die sieben Jungwinzer liefern die Weine zu den »Kogel 3«-Speisen.

© die Sieme

Südsteiermark

7 Gänge, 7 Weine, 7 Winzer: Am »Kogel 3« laden »die Sieme« zum Gaumenfest

Das Format der ambitionierten Weinbauern aus der Südsteiermark geht in die nächste Runde: Am 10. März ab 18 Uhr laden »die Sieme«, drei Jungwinzer aus Klosterneuburg und vier aus Silberberg, gemeinsam mit den »Kogel 3«-Gastgeber:innen Beatrix und Oliver Drenning zur Dinnerreihe.

Mehling arbeitet seit 5 Jahren am Achensee. © Jenni Koller

Maurice Mehling arbeitet seit 5 Jahren am Achensee.

© Jenni Koller

Herdrochade

Unterfranke kocht neu auf: Neuer Küchenchef im »Posthotel Achenkirch«

Maurice Mehling übernimmt ab sofort die Leitung der Küche im »Posthotel Achenkirch« am Tiroler Achensee. Er bringt ein neues à-la-Carte Konzept in der Gaststube mit: ein Signature Menü wahlweise aus vier oder sechs Gängen mit Gerichten aus der Spitzengastronomie.

Körperlich belastend ist tendenziell eher das Berufsfeld Hotellerie/Gastronomie. © Pexels / Max Avans

Körperlich belastend ist tendenziell eher das Berufsfeld Hotellerie/Gastronomie.

© Pexels /Max Avans

Gastgewerbe

StepStone-Studie: Warum Menschen in Teilzeit arbeiten

Die Studie der digitalen Recruiting-Plattform StepStone zeigt Gründe auf, warum sich Österreicher:innen für ein gewisses Beschäftigungsverhältnis entschieden haben. Wenn die Befragten frei wählen könnten, würden 35 % eine Vollzeitanstellung wählen.

Eröffnet wird im Dezember 2024. © Zuchna

Eröffnet wird im Dezember 2024.

© Zuchna Visualisierungen

Hotel

Simon Taxacher stellt sein Um- und Neubauprojekt in den Kitzbüheler Alpen vor

Im Frühjahr/Sommer 2023 werden die Bauarbeiten für den Neu- und Umbau des Fünf-Sterne-Hotels »Rosengarten« aufgenommen. Der mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnete Simon Taxacher schließt sich dabei mit der österreichischen AlpenParks Gruppe zusammen.

Theresa Lichtmannegger und Francesco Caffarella © Interalpen Hotel Tyrol

Theresa Lichtmannegger und Francesco Caffarella

© Interalpen Hotel Tyrol

Tirol

Lichtmannegger & Caffarella: »Wir schauen der Zukunft mit unserem Teamgeist gemeinsam mutig entgegen.«

Restaurant-Leiterin und Chef-Sommelière Theresa Lichtmannegger und Souschef Francesco Caffarella sprechen im Interview darüber, welche Benefits für Mitarbeitende heute nicht mehr wegzudenken sind.

Meist gelesen

Maik Röbekamp, Hoteldirektor »Tirol Lodge« Ellmau © Roland Mühlanger

Maik Röbekamp, Hoteldirektor »Tirol Lodge« Ellmau

© Roland Mühlanger

Tirol

Röbekamp: »Wir versuchen, das perfekte One-Stopp-Shop-Hotel zu sein.«

Der Hoteldirektor der »Tirol Lodge« in Ellmau, Maik Röbekamp, spricht im Profi-Talk über das Konzept des Hauses, wie er seine Mitarbeiter:innen motiviert und was eine gute Führungskraft ausmacht.

Elisabeth Hauser-Benz, Juniorchefin des »Stanglwirts«. © Martin Guggenberger

Elisabeth Hauser-Benz, Juniorchefin des »Stanglwirts«

© Martin Guggenberger

Hotel

Hauser-Benz: »Das Bild, das immer noch viele von der Branche haben, ist komplett veraltet.«

Die Juniorchefin des Tiroler »Stanglwirts«, Elisabeth Hauser-Benz, verrät im Interview, was ein erfolgreiches Luxushotel ausmacht und was wir tun können, um wieder mehr Nachwuchs für die Branche zu begeistern.

Nachhaltige Bauweise mit modernem Design. © Alpenhotel Ammerwald

Nachhaltige Bauweise mit modernem Design.

© Alpenhotel Ammerwald

Tirol

BMW Group eröffnet Personalhaus in nachhaltiger Bauweise beim »Alpenhotel Ammerwald«

Das neue Gebäude mit insgesamt 36 Personalwohnungen wurde mit einem hohen Anspruch an Nachhaltigkeit und Wohlfühlatmosphäre in sechs Monaten fertiggestellt. Es ist in Holz-Modulbauweise gebaut, die Mitarbeitenden können nun einziehen.

Burlesque-Tänzerinnen im Stil der 1920er-Jahre beim Sektgeflüster. © Karl Schrotter

Burlesque-Tänzerinnen im Stil der 1920er-Jahre beim »Sektgeflüster«.

© Karl Schrotter

Steirisches Vulkanland

Burlesque-Tänzerinnen im Glas: Beim »Sektgeflüster 2022« ziehen die Eruption Winzer alle Register

Es wurde wieder ausgiebig geflüstert, als die neun Eruption Winzer aus dem Steirischen Vulkanland zum schon legendäreren »Sektgeflüster« luden. Gastgeber war dieses Mal das »Weinschloss Thaller« in Großwilfersdorf, das sich als Rahmen für das Event mehr als würdig erwiesen hat.

Marcel Gutheinz ist Inhaber und Geschäftsführer des »Hotel Jungbrunn – Der Gutzeitort«. © Hotel Jungbrunn

Marcel Gutheinz ist Inhaber und Geschäftsführer des »Hotel Jungbrunn – Der Gutzeitort«.

© Hotel Jungbrunn

Tirol

Gutheinz: »Unsere Mitarbeiter:innen dürfen das Hotel so nutzen wie die Gäste auch.«

Marcel Gutheinz, Inhaber und Geschäftsführer des »Hotel Jungbrunn – Der Gutzeitort«, spricht im Profi-Talk über Motivation der Mitarbeiter:innen und was er gerne dem Nachwuchs mitgeben möchte.

Die Köche des »Dine Wine 2022«: Nakamura, Senn, Geisler und Wieser. ©Annette Sandner

Die Köche des »Dine Wine 2022«: Nakamura, Senn, Geisler und Wieser.

© Annette Sandner

Event

Das »Dine & Wine Festival« feierte Jubiläum mit Senn und Nakamura

Bei der Jubiläumsausgabe des Festivals brachten die Top-Köche Andreas Senn und Tohru Nakamura inspirierende Genussmomente ins Südtiroler Hotel »Castel«. Den finalen Gala-Abend gestaltete Haus-Küchenchef Gerhard Wieser mit seiner alpin-mediterranen Küche.

Der Newsletter für echte Profis

Be inside and take your chance! Regelmäßige Karriere-Updates aus Gastronomie und Hotellerie, kostenlos in Ihr Postfach!